BaföG Vorabentscheid ~offizieller BAföG Bescheid schon vor der Studienplatzbewerbung beantrantragen

BaföG Vorabentscheid ~offizieller BAföG Bescheid schon vor der Studienplatzbewerbung beantrantragen

Du möchtest studieren oder eine schulische Ausbildung machen, weißt aber nicht, ob du dir das leisten kannst, weil du unsicher bist, ob du die BAföG Voraussetzungen erfüllst? Dann kann der BAföG Vorabentscheid die Lösung für dich sein, besonders dann, wenn deine Entscheidung eine unbezahlte Ausbildung oder Studium zu beginnen ausschließlich davon abhängt, ob du Unterstützung vom Staat erwarten kannst oder nicht.

Vielleicht bist du zu Beginn der Ausbildung bzw. des Studiums schon 30 oder älter, hast schonmal ein Studium abgebrochen oder hast vor das Fach zu wechseln oder hast keine deutsche Staatsbürgerschaft oder du bist dir ganz sicher, dass du elternunabhängiges BAföG brauchst, um deine Rechnungen bezahlen zu können. Vielleicht treffen sogar mehrere Gründe, die dich verunsichern, gleichzeitig zu. All das kannst du zwar selbst recherchieren, aber eine gewisses Risiko bleibt. Vielleicht hast du irgendwas falsch verstanden oder die gefundenen Informationen waren schlichtweg falsch. Sogar, wenn du beim Amt angerufen und dort nachgefragt hast. Was ist, wenn sich der Mensch am anderen Ende der Leitung geirrt hat? Möglicherweise hast du gar nicht erst versucht, einen BAföG zu beantragen, weil man dich davon überzeugt hat, dass es in deinem Fall Zeitverschwendung wäre. Das passiert leider viel zu oft und du kannst später nichts dagegen machen, weil du schlichtweg nichts beweisen kannst. Du brauchst also eine schriftliche Antwort vom BAföG Amt, am besten bevor du dich für den Studienplatz oder Ausbildung bewirbst. Für einen normalen BAföG Antrag ist da aber noch zu früh, denn ohne Schul- oder Immatrikulationsbescheinigung, kann dein Antrag nicht bewilligt werden.

bafög vorabentscheid

Antrag auf BAföG Vorabentscheid

Gemäß § 46 Abs. 5 BAföG ist das Amt dazu verpflichtet,  vor Antritt der Ausbildung oder des Studiums, zu entscheiden, ob die Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind. Diese Entscheidung kriegst du ganz offiziell per Post mit Briefkopf und allem drum und dran mitgeteilt. Du hast dann ein Jahr Zeit, besagte Ausbildung anzutreten bzw. dich an der Uni einzuschreiben. Für den Antrag auf BAföG Vorabentscheid sind deutlich weniger Unterlagen als bei einem Antrag auf Ausbildungsförderung notwendig, da keine Berechnung stattfindet. Einkommensnachweise deiner Eltern spielen hier noch keine Rolle. Dadurch braucht das BAföG Amt weniger Zeit zur Bearbeitung  und du bekommst schneller einen rechtsgültigen Bescheid, mit dem du im Falle einer Ablehnung Wohngeld oder Hartz IV beantragen kannst. Sprich, ein BAföG Vorabentscheid zu beantragen ist prinzipiell immer sinnvoll, wenn du Rechtssicherheit brauchst. Du sparst dir Unmengen an Papierkram für deinen Ablehnungsbescheid.

In welchen Fällen kann man den Vorabentscheid beantragen?

Eine Vorabentscheidung ist gemäß § 46 Abs. 5 BAföG für ein nach Ausbildungsstätte und Ausbildungsgang bestimmt bezeichnetes Vorhaben möglich, wenn

Wie stellt man einen Antrag auf Vorabentscheid?

Für den Antrag auf Vorabentscheid gibt es kein offizielles Formular. Aus meiner Erfahrung hat es sich aber bewährt, Formblatt 1  auszufüllen und zusammen mit einem Anschreiben, auf dem man den Wunsch auf Vorabentscheid deutlich macht, samt Nachweisen abzugeben. Je nachdem, welcher Grund gegen eine Förderung sprechen sollte, muss eine ausführliche Begründung formuliert werdenz.B. warum man erst nach dem 30. Geburtstag mit der Ausbildung oder dem Studium beginnt oder warum ein Faxhwechsel notwendig ist. Nachzuweisen sind vor allem die Angaben im Lebenslauf z.B. durch Abschlusszeugnisse, Exmatrikulationsbescheinigung, Gehaltsabrechnungen, amtliche Bescheide etc.  Für den Vorabentscheid kannst du Angaen zu deinen Eltern und deinen Finanzen erstmal weglassen. Wenn du bei der Antragstellung trotz unserer Informationen hier Hilfe brauchst, unterstützen wir dich gern.  Du brauchst dafür nicht mal irgendwohin zu gehen. Das geht komplett online. Jetzt direkt von deinem Handy aus, egal, wo du gerade bist. Dennis, Mathias und ich sind deine Ansprechpartner in Sachen BAföG Antragstellung. Wir haben das schon tausende Male gemacht. Erfahrungsberichte unserer Kunden findest du hier.

Wo beantragt man den Vorabentscheid?

In der Regel ist zuständig:

  • für Studierende das Studentenwerk der Hochschule, an der sie immatrikuliert sind,
  • für Auszubildende an Abendgymnasien, Kollegs, Höheren Fachschulen und Akademien das Amt für Ausbildungsförderung, in dessen Bezirk sich die Ausbildungsstätte befindet,
  • für Schüler/innen, die eine Fachschule besuchen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, das Amt für Ausbildungsförderung am Wohnsitz der Auszubildenden,
  • für alle anderen Schüler/innen das Amt für Ausbildungsförderung der Stadt/Kreisverwaltung am Wohnort der Eltern.
bafög vorabentscheid

Achtung Falle!

Da der BAföG Vorabentscheid keine Berechnung der Förderhöhe enthält, könnte es trotzdem sein, dass dein BAföG Anspruch schlussendlich aufgrund von Einkommen und Vermögen 0 Euro beträgt, obwohl du dem Grunde nach förderfähig bist. Um dich vor einer solchen Enttäuschung zu bewahren, nutze am besten unseren kostenlosen BAföG Rechner.

„"
Sharing is caring! Hilf deinen Freunden und teile diesen Artikel mit ihnen
Alle BAföG Artikel anzeigen

BAföG-Hotline 0800-223 63 41

Die offizielle Hotline des Deutschen Studentenwerks ist erreichbar

von montags bis freitags 8 - 20 Uhr (kostenfrei).

29 Kommentare

  • Liebe Luisa,

    Ich habe in meinem Heimatland Jura studiert und ein paar Jahr als Rechtsanwalt gearbeitet. Seit zwei Jahren lebe ich in Deutschland. Da mein Diplom nicht anerkannt wird, darf ich in Deutschland nicht als Rechtsanwalt arbeiten. Deshalb möchte ich an einem anderen Fach studieren und stelle ich bald einen Antrag auf Vorabentscheid- BaföG. Wie kann ich beweisen, dass mein Diplom in Deutschland nicht anerkannt wird oder woher kann ich ein Dokument dafür erhalten.
    Danke im Voraus
    Mit freundlichen Grüßen
    Celik
  • Hey Celik,

    da kann ich dir nicht wirklich helfen. Ich weiß, dass es irgendein Amt gibt, das sowas prüft und entsprechend bescheinigt. Ich weiß aber nicht wo und wie.
  • Hallo,

    ich studiere Psychologie im Master, wollte den Schwerpunkt wechseln (dies stellte sich als etwas kompliziert heraus, es wäre trotzdem ein Fachrichtungswechsel) Im Februar habe ich einen Antrag auf Vorab-Entscheid gestellt, wollte zum 1. Mai wechseln. Im März hatte ich ein Telefonat mit dem Studierendenwerk und habe seitdem nichts mehr von ihnen gehört. Auf meine E-Mails wurde auch nicht reagiert. Gibt es für das Studierendenwerk irgendeine Frist, in der ein Bescheid ergehen muss? Kann ich irgendetwas tun? Ich hänge so ein Bisschen in der Luft, weil ich nicht weiß, ob ich wechseln darf.
    Und eine zweite Frage: Coronabedingt wurde ja die Regelstudienzeit verlängert. Sollte ich jetzt das Fach wechseln, bekomme ich diese Verlängerung sehr wahrscheinlich nicht mehr, oder?

    Viele Grüße
  • Hey Maja,

    alle Ämter haben maximal 6 Monate nach Einreichung aller erforderlichen Unterlagen Zeit einen offiziellen Bescheid auszustellen. Wenn du sicher bist, dass dein Antrag beim sachbearbeiter angekommen ist, kannst du nicht viel machen außer warten. Vorabentscheide gehen in der Regel schnell. Mich wundert, dass da nichts kommt.
    Und was die Regelstudienzeit angeht, denke ich auch, dass das nur den alten Studiengang betrifft.
  • Hallo, jetzt habe ich den Antrag unter Vorbehalt bewilligt bekommen (endlich). Meine Uni hat mir auch gleich die geforderten Unterlagen ausgestellt. Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich die geforderten Voraussetzungen erfülle. Ich hab die Unterlagen jetzt eingeschickt, traue mich aber nicht, den Studiengang zu wechseln, bis ich weiß, ob das alles passt. Macht es Sinn hier auf Antwort des Studierendenwerk es zu warte oder muss ich "auf Risiko" wechseln?
    Und, sollte ich wechseln: muss ich dann einen komplett neuen Antrag stellen?
  • Hey Maja,

    wenn diu einen Antrag auf Vorabentscheid gestellt hast und der bewilligt wurde, bedeutet das, dass du die Voraussetzungen. Ich verstehe die Frage also nicht. Und ja, nach einem Wechsel musst du einen komplett neuen BAföG Antrag stellen.
  • Hallo,
    Ich möchte mich dieses Jahr für den Studiengang soziale Arbeit an der Uni in Berlin bewerben.
    Ich habe allerdings schon 4 Semester Soziologie in Kassel studiert, bis ich mich dann in nach dem ersten Online-Semester (Coronabedingt) exmatrikuliert habe. Mein Wunsch in ein Soziales Arbeitsfeld einzutauchen hat sich verstärkt und ich habe angefangen beim Arbeiter-Samariter-Bund zu arbeiten. Jetzt möchte ich soziale Arbeit studieren, dafür brauche ich allerdings die finanzielle Unterstüzung vom BaföG.

    Meine Frage daher, könnte ich trotzdem ich mich nach dem vierten Semester exmatrikuliert habe noch eine Fördeung bekommen?
    Soweit ich weiß muss man sich bei einem Studiengangswechsel nach dem dritten Semester exmatrikulieren um weiter Anspruch auf dei Förderung zu haben. Allerdungs werden die "Corona-Semster" in Hessen nicht zwangsläufig angerechnet....

    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

    LG Neele
  • Hey Nele,

    wie du selbst schon festgestellt hast, jönnte es vielleicht wegen der Corona Sondersemester funktionieren. Der Vorabentscheid bringt Klarheit. Wenn Corona nicht reicht, bräuctest du einen schwerwiegenden Grund wie Berufsunfähigkeit im Bereich Soziologie.
  • Liebe Luisa,

    bei mir geht es um einen Fachrichtungswechsel. Ich bin allerdings momentan in keiner Hochschule eingeschrieben, da ich mich aus dem letzten Studium habe schon vor einiger Zeit exmatrikulieren lassen. Gleichzeitig habe ich aber die Aufnahmeprüfung zu dem angestrebten Studium, in welches ich wechseln möchte schon bestanden und weiß, wo ich studieren werde (andere Uni und andere Stadt). Den Vorabentscheid würde ich somit bei dem Studierendenwerk des neuen Uni beantragen, verstehe ich das richtig? Ich danke!
  • Hallo, ich habe ein abgeschlossenes Bachelor Studium und war damals auch nicht bezugsberechtigt aufgrund der Gehälter meiner Eltern. Habe im Anschluss daran mein Masterstudium begonnen, bin schwanger geworden und habe es erstmal abgebrochen und war somit arbeitsuchend in Elternzeit. nun würde ich das Masterstudium gerne erneut aufnehmen, ich bin 31 und mein Freund verdiehnt ca 1500€ netto, was allerdings für uns drei alleine nicht reichen würde. Könnte ich also nun BaföG für den Master beantragen? Liebe Grüße, Dominique
  • Hey Dominique,

    ja, kannst du. Ist elternunabhängig und auch unabhängig von deinem Freund. Wird also Höchstsatz, wenn du selbst kein anrechenbares Einkommen oder Vermögen hast.
  • Ergänzend dazu; Ich bin 30 Jahre alt
  • Hallo,

    nach vielen Jahren in der Selbstständigkeit möchte ich nun nochmal studieren und etwas komplett anderes machen. Nun möchte ich diesen Vorabentscheid stellen. Dazu ergeben sich mir einige Fragen, die mir leider auch in der BaFöG Hotline nicht beantwortet werden konnten.. Vielleicht habe ich hier ja mehr Glück.

    Zum einen besitze ich momentan noch einige Sachwerte, die ich beruflich nutze (Arbeitsequipment). Meine Selbstständigkeit möchte ich sehr geringfügig nebenberuflich weiterführen. Also würde ich diese Ausrüstung gerne behalten - muss ich sie als Betriebsvermögen angeben, und sorgt diese hochpreisige Ausrüstung (Anlagewerte in höhe von ca. 25000€) dafür, dass der Anspruch dann erlischt?
    Ich habe bis zum theoretischen Studiumsbeginn (WS21/22) noch 2 ausstehende Einkommenssteuern zu zahlen, plus die von 21 auch. Also selbst wenn ich grade über gefüllte Konten verfüge, gehört davon ja ein großer Teil noch dem Staat. Lässt sich das irgendwie im Antrag festhalten? Sagen wir ich besitzte momentan 20000€ auf dem Selbstständigenkonto, davon sind aber ca 15000€ noch an steuerlicher Last zu tragen. Es wäre ja irgendwie unfair, wenn mich das beim Vorabantrag jetzt raus haut, obwohl bis zum Bewilligungszeitraum quasi verrechnet werden würde.
    Und damit auch zur letzten Frage: Ist der Vorabentscheid ultimativ? Oder könnte ich, wenn sich die Dinge bis zum Studiumbeginn entsprechend geändert haben einen erneuten Antrag stellen?

    Mfg
  • Hey Nils,

    beim Vorabentscheid spielt dein Vermögen keine Rolle. Geprüft wird nur, ob du trotz deines Alters gefördert werden kannst. Abgesehen davon kann bestimmtes Vermögen zur Vermeidung unbilliger Härten von der Anrechnung freigestellt werden. Das würde evtl. deine Ausrüstung betreffen. Weiß ich aber nicht sicher. Du bist der erste von tausenden Antragstellern, der dieses Problem hat, deshalb kann dir die Hotline das auch nicht spontan beantworten. Das bedarf einer Einzelfallprüfung. Ist aber auch gar nicht relevant, wenn das amt beschließt, dass du zu alt für BAföG bist.
  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe einen etwas „turbulenten“ Werdegang.
    Ich fasse mich kurz:

    2011 Geburt 1. Kind
    2011 Abitur
    Bis 2014 Elternzeit
    2014-2017 Ausbildung Bankkauffrau
    01/17-06/17 Job
    Beschäftigungsverbot und Mutterschaftsgeld
    2018 Geburt 2. Kind
    01/2018-03/2019 Elternzeit
    05/2019 Geburt 3. Kind
    Elternzeit bis 06/2020 ab da an Arbeitssuchend
    Aufgrund von Corona Weiterbildung nicht möglich
    Jetzt möchte ich mich Umorientieren und Soziale Arbeit in VZ an einer Fernuni studieren.
    Ich bin 30
    Hätte ich noch Anspruch auf Bafög?
    Laut Rechner würde ich Bafög bekommen
  • Hey Lauri,

    Ja, das wird elternunabhängiges BAföG.
  • Hallo!

    Ich habe zur Zeit folgendes Problem: ich studiere zur Zeit an einer Hochschule und beziehe Bafög. Ich bin jetzt im 2. Semester und möchte den Studiengang nicht fortsetzen, sondern sowohl Hochschule als auch Studiengang wechseln. Allerdings bin ich weiterhin auf Bafög angewiesen, meine Entscheidung hängt also davon ab, ob ich weitere Hilfen erhalte. Welche Schritte sind jetzt von mir erforderlich? Ich bin etwas hilflos..

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
  • Hey Franziska,

    das ist gar kein Problem. Wenn du ganz sicher sein willst, dann stellst du vor dem Wechsel einen Antrag auf Vorabentscheid bei dem Amt, das für die neue Hochschule ist. Ich bin mir sehr sicher, dass der Wechsel bewilligt wird. Wenn es soweit ist, stellst du einen ganz normalen Antrag und fügst dem die Exmatrikulationsbescheinigung des alten Studiengangs bei.
  • Hey hey!

    ich habe folgendes Anliegen: ich habe eine Zusage für das Berufliche Gymnasium in Flensburg bekommen und soll nun einen Antrag auf Vorabentscheidung stellen.
    Ich bin nur leider etwas überfordert, da ich derzeit noch bei meiner Mutter wohne, allerdings für die Schule nach Flensburg dann ziehen will.
    Ich denke, dass dieser Punkt mit der dann eigenen Wohnung nochmal vieles ändert was die Entscheidung mit dem BAföG angeht.

    Sollte ich die Lage in dem formlosen Antrag noch schildern oder was sollte ich dann bei Formblatt 1 unter 'Anschrift während der Ausbildung' ausfüllen?

    Vielen Dank schon mal !
    Liebe Grüße
    Johanna
  • Hey Johanna,

    schreib da beim Ort Flensburg rein. Und bei der Frage, ob du während der Ausbildung bei deinen Eltern Ihrem Eigentum wohnst, kreuzt du "nein" an
  • Hallo Luisa!
    Ich möchte mich für einen Vollzeit-Meisterkurs Augenoptik anmelden, die Fortbildung würde ab Oktober 2022 12 Monate dauern.
    Hierfür käme ja das Aufstiegs Bafög in Frage, für mich (Jahrgang 1964, verheiratet, 2 Kinder 16 und 17) wäre die Teilnahme davon abhängig, ob und wieviel Unterhaltszuschuss ich bekommen würde.
    Frage: Gibt es die Möglichkeit, auch für das Aufstiegs Bafög UND Unterhaltszuschuß einen Vorabbescheid zu beantragen?
    Ich könnte mich zwar schon anmelden und zur Not 30 Tage vor Beginn der Fortbildung absagen, aber ich hätte gerne schon vorher die Sicherheit, dass ein Anspruch besteht, zumal ich ja offiziell kündigen müsste.
    Ich habe die niederländische Staatsangehörigkeit, mein Mann die deutsche, ich lebe seit 40 Jahren ausschließlich in Deutschland und habe auch hier die Berufsausbildung abgeschlossen.
    Ich wäre dankbar für deine Hilfe!
    Viele Grüße
    Mary Lechtenböhmer
  • Hey Mary,

    was meinst du mit Aufstiegsbafög UND Unterhaltszuschuss? Das eine gehört doch zum anderen. Oder reden wir hier von zwei verschiedenen Leistungen? Benutz einfach unseren BaföG Rechner. Der beantwortet dein Frage: https://www.studierenplus.de/bafoeg/bafoeg-rechner/
  • Hallo Luisa,
    Ich studiere zur Zeit in Göttingen und mache ein 2 Fachbachelor. Nun beginne ich das zweite Semester (Sommersemester) und merke, dass ich das eine 1 Fach wechseln möchte und das andere Fach weiterhin studieren will. Da es sich aber um zulassungsfreie Studiengänge handelt, kann ich nur im Wintersemester das eine eine Fach wechseln. Nun stellt sich mir die Frage wie ich das BaföG Amt in Kenntnis setzen kann und ob es auch bewilligt wird. Da ich BAföG berechtigt bin, müsste ich dem Amt jetzt schon von meiner Entscheidung wissen lassen, obwohl ich ja erst im Wintersemester mein neues Teilwunschfach beginnen könnte ? Und welche Formblätter werden von mir verlangt? Oder müsste ich den BAföG Antrag nochmal komplett abgeben ? Da ich ja jetzt schon weiß, dass ich für mein neuen Teilwunschfach angenommen werden würde, wüsste ich gerne welche Schritte ich einleiten kann. Vielen Dank für die Hilfe :)
    Liebe Grüße Luna
  • Hey Luna,

    Wenn du fürs erste und 2. Semester bezogen hast, musst du zum 3. Semester ohnehin einen neuen Antrag mit allem drum und dran stellen. Da steht dann auch der Wechsel drin.
  • Hallo alle zusammen,

    ich habe ein Studium im Ausland absolviert und habe einen Bachelor of Education in English Language Teaching, also ich bin Englischlehrerin. Jedoch kann ich in Deutschland damit nichts anfangen, da ich noch ein zweites Fach, 1. Staatsexamen/Master of Education und das 2. Staatsexamen brauche um als Lehrerin tätig werden zu können.
    Ich möchte bzw. muss ein Zweitstudium beginnen und habe einen Antrag auf Vorabentscheid gestellt. Allerdings wurde dieser abgelehnt, da ich bereits einen berufsqualifizierenden Abschluss besitze, aber wie oben erwähnt, kann ich mit diesem nichts anfangen, da ich noch so einiges nachholen muss und da dies für den Beruf rechtlich erforderlich ist. Ich werde einen Wiederspruch machen. Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben wie ich das beschreiben, aufbauen soll? Auf welche Punkte muss ich achten?
    Vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Özge Tekin
  • Hey Özge,

    der einzig wichtige Punkt ist, dass du dem Bescheid ausdrücklich widersprichst. Die Begründung muss nicht besonders detailliert sein, darf es aber natürlich.
  • Hallo alle Zusammen, ich bin Marziya Ahmadi. Ich benötige dringend eure Hilfe (ich hoffe Duden wäre nicht schlimm). Ich möchte nächstes Jahr mein Master- Studium in Kiel beginnen, deshalb brauche ich einen Vorabentscheid. Meine Sachbearbeiterin ist Frau Ißberner, aber ich habe sie nicht telefonisch erreichen konnte, deswegen schreibe ich euch. Bitte sagt mir, ob für einen Vorabentscheid man ein Motivation- Schreiben auch hinzufügen soll? und noch: soll man den Bescheid des Amtes auch hinzuschicken soll, wenn man die Leistung vom Amt bekommt?
    Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldung.
    Schöne Grüße
    Marziya Ahmadi
  • Hey Marziya,

    ich verstehe die Frage nur so halb. Du brauchst dein Motivationsschreiben nur ein Schreiben, dass du einen Vorabentscheid beantragst (ohne Begründung und Formblatt 1 samt Nachweisen. das mit dem Bescheid versteh ich nicht.

Was denkst du?