BAföG abgelehnt ? Was hab ich falsch gemacht?

BAföG abgelehnt ? Was hab ich falsch gemacht?

Wurde dein Antrag auf BAföG abgelehnt? 90 % aller BAföG Anträge können vom Amt nicht direkt bearbeitet werden, was zu Rückfragen, verlängerter Bearbeitungszeit und manchmal sogar Ablehnungsbescheiden seitens des BAföG Amt nach sich zieht. Wir haben beim Amt nach den häufigsten Fehlern, die bei der Antragstellung gemacht werden, gefragt und folgende Insider-Infos bekommen.

Deshalb wird  BAföG abgelehnt: die häufigsten Gründe

Steuerbescheide nicht vollständig

 Steuerbescheide der Eltern werden nicht vollständig (mit Erläuterungen) eingereicht. Viele glauben, dass die „Text-Seiten“ nicht mehr relevant sind. Hier sind jedoch Lohnersatzleistungen (z.B. Arbeitslosengeld etc.) ersichtlich, die auf den ersten Seiten nicht enthalten sind. Deshalb müssen diese Bescheide immer vollständig eingereicht werden.  

Wichtige Dinge vergessen

Viele stellen ihre BAföG-Anträge erst kurz vor Torschluss, um die entsprechende Frist noch einzuhalten. Häufig werden dann Unterschriften vergessen oder die entsprechenden Unterlagen der Eltern liegen noch nicht bei. Dies führt dazu, dass eine Weiterleistung trotz rechtzeitiger Antragstellung nicht gewährt werden kann und man eventuell wieder auf sein Geld warten muss. 

Gerade bei Studenten deren Familienverhältnisse etwas „schwieriger“ sind, ist dies oft ein Verhängnis. Meist reichen die Eltern die Unterlagen sowieso nicht rechtzeitig ein. Darum solltest du den Antrag am besten schon 2-3 Monate vor der eigentlichen Frist stellen. Die Bearbeitungszeit ist viel kürzer und man hat den Bescheid schon wesentlich früher, als wenn man mit „der Masse“ den Antrag am letzten Tag der Frist abgibt.

BAfoeg Frist 2

Kontonachweise fehlen oder sind zu alt/neu

Die Kontonachweise sollten dem eigentlichen Antrag bereits beiliegen. Im Gesetz steht dazu, dass das Datum des Kontostandes nicht mehr als 14 Tage vom Tag abweichen darf, an dem der Antrag beim Amt gestellt wurde. Das ist der Tag, an dem der Antrag unterschrieben eingeht oder ihr ihn persönlich dort unterschrieben abgebt oder einschmeißt. Hierzu zählen alle vorhandenen Konten, auch Bausparverträge welche meist nur am Ende des Jahres einen Kontoauszug erstellen. Es ist also von der Bank oder selbständig ein entsprechender Nachweis über den Kontostand innerhalb der 14 Tage zur Antragstellung zu erbringen. 

Anträge sind nicht vollständig

Manche Ämter nehmen es sehr genau und senden euch die Formblätter  wieder zurück, sobald ein Feld nicht ausgefüllt wurde. Bei Feldern, die nicht zutreffen, könnt ihr diese einfach mit „0“ ausfüllen oder das Feld entsprechend streichen. Somit habt ihr Kenntnis von dem Feld erlangt und es kann nachher nicht behauptet werden, ihr hättet es „überlesen“ und deshalb nicht ausgefüllt. Darum werden diese Anträge häufig an euch zurückgesendet. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, füllt den BAföG Antrag Online aus, hier wird bereits geprüft, ob alle Felder entsprechend ausgefüllt wurden.

bafög abgelehnt

BAföG abgelehnt~Was tun?

Wurde dein Antrag auf BAföG abgelehnt, hast du zwei Optionen:

  1. Du legst innerhalb von 30 Tagen schriftlich Widerspruch ein, dann prüft das Amt deinen Antrag erneut. Ein Anwalt ist hierfür nicht nötig. Das schlimmste, was passieren kann, ist, dass es bei der Ablehnung bleibt.
    Hast du die Widerspruchsfrist verpasst, versuch es mit einem Überprüfungsantrag. Für Laien ist das gefühlt das gleiche wie ein Widerspruch. Man beantragt schriftlich, dass der Bescheid vom Amt nochmal geprüft und gegebenenfalls korrigiert wird.
  2. Du versuchst dein Studium alternativ mit Stipendien, Studienkredit oder Wohngeld zu finanzieren.

Sharing is caring! Hilf deinen Freunden und teile diesen Artikel mit ihnen
Alle BAföG Artikel anzeigen

BAföG-Hotline 0800-223 63 41

Die offizielle Hotline des Deutschen Studentenwerks ist erreichbar

von montags bis freitags 8 - 20 Uhr (kostenfrei).

9 Kommentare

  • Hallo Frau Todisco,

    zählt bei der BAföG Bewilligung ab 30 Jahren gar nicht die Planung der Schwangerschaft mit rein, sondern lediglich die Schwangerschaft selbst?
    Wenn dem so sei, würde es ja bedeuten, dass lediglich ungeplante Schwangerschaften um das 31. Lebensjahr noch förderfähig wären.
    Das kann und darf doch nicht rechtens sein?!
    Lohnt sich ein Einspruch gegen den abgelehnten Bescheid überhaupt, wenn ich "erst" 2 Monate nach meinem 30. schwanger geworden bin?
    Lieben Dank im Voraus!
  • Hallo Frau Todisco,

    zählt bei Überschreitung der 30 Jahre für die BAföG Bewilligung gar nicht die Planung der Schwangerschaft mit rein, sondern lediglich die Schwangerschaft selbst? Das würde dann ja nämlich bedeuten, dass nur ungeplante Schwangerschaften um das 31. Lebensjahr noch gefördert werden würden, aber nicht die geplanten. Ist dem tatsächlich so? Lieben Dank im Voraus für Ihre Antwort
  • Hey Jacky,

    ich habe noch nie gehört, dass das Amt nach der Kinderplanung gefragt hat. Auf den Gedanken bin ich auch noch nie gekommen.Der Gesetzestext gibt auch nichts gerartiges vor. "Auszubildende aus persönlichen oder familiären Gründen gehindert waren, den Ausbildungsabschnitt rechtzeitig zu beginnen; dies ist insbesondere der Fall, wenn sie bei Erreichen der Altersgrenzen bis zur Aufnahme der Ausbildung ein eigenes Kind unter 14 Jahren ohne Unterbrechung erziehen und während dieser Zeit bis zu höchstens 30 Wochenstunden im Monatsdurchschnitt erwerbstätig sind; Alleinerziehende dürfen auch mehr als 30 Wochenstunden erwerbstätig sein, um dadurch Unterstützung durch Leistungen der Grundsicherung zu vermeiden" https://www.studierenplus.de/bafoeg/bafoeg-altersgrenze/
  • Hallo,
    Vielleicht kann mir jemand helfen oder eine Vorschläge geben.
    Ich bin gerade bei eine Ausbildung als Kinderpflegerin seit August 2019. Im Juli habe ich eine Antrag für Bafög-Stelle angestellt und 5 Monate später ablenken. Grund war, das ich in meine Heimat meine studuim abgebrochen habe.
    Eine Monat später habe ich Wiederspruch gemacht (es geht uber Rechtsanwalt). Es geht jetzt alles über Ladeswerwaltunsamt. Hat jemand Erfahrung, oder gleiche Situation wie ich?
    Ich bedanke mich an Ihre Antworten.
  • Hey Beta,

    dein Anwalt kennt sich sicher damit am besten aus und kennt auch deinen Fall im Gegensatz zu uns. Wenn dein Fall keine Chance auf Erfolg hat, hätte er dir das sagen müssen. Es gibt Fälle, in denen ein Antrag aufgrund vorheriger (abgebrochener) Ausbildungen abgelehnt werden kann und muss.
  • Hi Luisa,

    Was muss ich bei dem Formblatt 3 beachten wenn meine Eltern keinen Steuerbescheid haben? Ich habe gehört man muss etwas bestimmtes angeben/ankreuzen und dann die Lohnsteuerbescheinigung einreichen anstelle des Steuerbescheids?

    Vielen Dank im Vorraus.
  • Wenn sie keine Steuererklärung gemacht haben und auch nicht mehr machen werden, musst du alle Fragen im Formblatt 3 beantworten und nachweisen. Mit Steuerbescheid, reicht die Angabe der Steuernummer und eine Kopie des Bescheids, dann sucht sich das Amt die nötigen Infos selbst aus dem Bescheid.

    LG Luisa
  • Ich habe folgendes Problem, ich habe 1 Tag nach der Frist erst die fehlenden Unterlagen nachgereicht, kann mir mein Bafög entzogen werden?
  • Hey Valentin,

    theoretisch ja, wenn deine Sachbearbeiter extrem streng sind und du vorher nicht mit ihm/ihr gesprochen hast.

Was denkst du?

Lass uns in Verbindung bleiben!