Neuanfang: Wenn dein Leben sich komplett verändert

Neuanfang: Wenn dein Leben sich komplett verändert

Neuanfang. Lebensabschnitt. Veränderung.

Diese Wörter können beängstigend  oder aber auch befreiend sein. Je nachdem in welcher Situation wir uns befinden und ob wir dieses Leben bewusst und selbst gewählt haben.​

Sein Leben komplett umzukrempeln, neu anzufangen kann eine Menge Mut erfordern. Viele wünschen es sich, die meisten trauen sich nicht und andere wollen nicht, müssen es aber.

Tessa Abiturientin

Ich fange dieses Jahr im Oktober an zu studieren. Möchtest du vielleicht mal ein Video zum Studienbeginn machen bzw. zu neuen Lebensabschnitten (evtl. Umzug, Uni, Stadt, usw.)? 

Und ich antwortete mit einem Video zum Thema Neuanfang:

Ja, das war nicht die Antwort, die Tessa erwartet hatte und doch hoffe ich, dass sie ihr hilft. Auch wenn ich keine konkreten Tipps zum Umzug und Studienbeginn gegeben habe. Denn das wichtigste und vielleicht schwierigste ist doch, mit diesem neuen Leben und seiner Entscheidung klarzukommen, wenn man all das Organisatorische erledigt hat.

Warum ein Neuanfang schwer sein kann​

Manche fühlen sich im Zeitmanagement mit Job und Studium überfordert. Andere müssen erstmal das Lernen lernen und haben einfach Angst im Studium nicht mithalten zu können.

Nicht selten hadern Menschen mit ihrer Studienwahl und spielen mit dem Gedanken das Studium abzubrechen oder den Studiengang zu wechseln.​ Was ist, wenn wir uns falsch entscheiden? Was werden Freunde und Familie denken? Wie kommt das in meinem Lebenslauf? Finde ich so noch einen Job?

Vielleicht willst du auch wie ich den Schritt ins Studium nach der Berufsausbildung und Berufserfahrung wagen und weißt nicht, wie du das Studium finanzieren sollst. Immerhin hast du dir ja schon einen gewissen Lebensstandard aufgebaut, den du möglichst beibehalten willst. Vielleicht hält dich deine Familienplanung oder dein soziales Umfeld davon ab, es durchzuziehen. Vielleicht aber auch, dass du dein Abi nachholen müsstest, weil dir noch keiner gesagt hat, dass man heutzutage auch an staatlichen Hochschulen ohne Abi studieren kann oder du hast schlichtweg die Befürchtung zu alt fürs Studium zu sein.

Vielleicht musst du in eine neue Stadt oder gar ein anderes Land ziehen. Weit entfernt von allem, was du kennst und liebst. Wirst du neue Freunde finden? Wer tröstet dich, wenn es dir schlecht geht? Wer freut sich mit dir, wenn es etwas zu feiern gibt? Was ist, wenn du Heimweh bekommst?

Vielleicht hast du all das auch schon hinter dir und kannst dir ein Leben nach dem Studium, außerhalb der Uni, mit all dem, an das dir in den letzten Jahren lieb und teuer geworden ist, nicht vorstellen. Vielleicht hast du Angst vor dem Berufseinstieg und der ungewissen Zukunft, dem Ernst des Lebens.​

Was auch immer es ist, was dir Sorgen bereitet: Mut ist, wenn man es trotzdem macht.

Warum neue Lebensabschnitte wichtig sind

Ein Neuanfang flößt einem immer Respekt ein. Du hast einen Lebensabschnitt hinter dir und nun kommt ein neuer Lebensabschnitt.​ Leben ist Veränderung und das ist gut so. Denn nur so können wir uns weiterentwickeln und über uns selbst hinaus wachsen. Dinge erreichen, die wir nie für möglich gehalten haben und die Menschen werden, die wir gern sein wollen.

Hör auf dich schlecht zu fühlen und andere für ihren Mut, ihre Intelligenz, ihren Wohlstand oder ihr Äußeres zu bewundern und lebe endlich das Leben. Dein Leben. Das so wunderbar und einzigartig ist wie du.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Ich wünsch dir alles Gute dabei,

​Luisa

Hi, ich bin Luisa, Gründerin und Autorin von Studieren+, ausgebildete Kauffrau, Masterstudentin, Coach, Mama, Ehefrau, Migrantenkind, Herzblutberlinerin, YouTuberin, Instagram- und Facebook-Suchti und gelegentlich zwitschert sie auf Twitter. Ich freu mich, wenn du dich mit mir via Social Media verbindest.

Luisa 
Gründerin von Studieren+                 
  • Anna sagt:

    Danke für deine lieben Worte, Luisa! Und für die tollen Tipps, die diese Seite beinhaltet. Dank euch habe ich nun mehr Mut und sogar Vorfreude auf mein Studium entwickeln können. Genau wie du, habe auch ich mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg erreicht. Für seine Ziele und Träume sollte man kämpfen 🙂
    Liebe Grüße

  • Hamza sagt:

    sehr geehrte frau Luisa vielen danke fur ihren Rate

  • >
    Jetzt Fan werden!schliessen
    oeffnen