Studium mit Kind: 3 Tipps, damit dir der Studienabbruch erspart bleibt

Studium mit Kind: 3 Tipps, damit dir der Studienabbruch erspart bleibt

Studieren mit Kind?


"Das geht doch nicht! Das ist unverantwortlich!"

"Was werden meine Eltern denken? Die Kommilitonen?
Die Profs oder Arbeitgeber?"

"Wie soll ich das bloß schaffen? Wann soll ich lernen?"

"Wie soll ich das bezahlen? Ich kann dann ja nicht mehr arbeiten."

"Und wie finde ich danach einen Job? Wer will schon jemanden mit Kind einstellen?
Ich bin dann ja total unflexibel und viel älter als meine Kommilitonen."​

Kommt dir das irgendwie bekannt vor?

Wenn du über das Thema Studium mit Kind​ schonmal nachgedacht hast, kamen dir diese Gedanken sicher auch irgendwann mal. Und ich bin heute hier um dir zu sagen, dass deine Gedanken lügen. Traue ihnen nicht. Zumindest nicht ungeprüft. Denn wir Menschen neigen dazu, uns selbst zu belügen.

Ich selbst bilde da überhaupt keine Ausnahme. Hast du ne Ahnung, wie oft ich schon davon überzeugt war, irgendwas nicht zu schaffen und es dann doch gepackt habe?

Eines dieser vielen Dinge war das Studium mit Kind.​ Als ich den positiven Schwangerschaftstest in Händen hielt, dachte ich "Game over".

Jetzt, 7 Jahre später weiß ich: Das Spiel war nicht zu Ende, es fing gerade erst an​ und ich habe es besser gespielt als ich es mir je hätte erträumen lassen. Ich habe gewonnen, auf ganzer Linie. Erst eine Familie, dann zwei Hochschulabschlüsse. Ich würde es immer wieder so machen: Ich habe 13 gute Gründe für die Familienplanung im Studium gefunden.

Mein Spiel ist nun vorbei. Ich stehe auf der Ziellinie. Es ist Zeit die Staffel weiterzugeben. An dich. Damit dir ein Studienabbruch entgegen deiner Erwartung erspart bleibt oder noch besser, damit dein Studium mit Kind mindestens so großartig wird wie meins.​

Hier nun also die 7 absoluten Basics, die du als Mutter oder Vater im Studium draufhaben musst, um das Studium zur besten Zeit deines Lebens zu machen:

7 Basics für dein Studium mit Kind

Studium mit Kind

Studienfinanzierung​

Finanzen sind das halbe Studium. Das gilt nicht nur für dich als Elternteil, sondern für alle Studis. Da du aber wahrscheinlich weniger Zeit zum Arbeiten hast als deine Kommilitonen, kommt der Studienfinanzierung mit Kind besondere Bedeutung zu.  Deshalb habe ich 17 Arten dein Studium mit Kind zu finanzieren für dich recherchiert und zusammengetragen.​

Erst wenn alle finanziellen Unterstützungsangebote gecheckt sind, macht es Sinn, sich über das eigene Zeitmanagement Gedanken zu machen. Denn das eine beeinflusst das andere sehr stark.

Logisch: Je mehr finanzielle Unterstützung du erhältst, desto weniger Zeit musst du neben dem Studium im Job verbringen und desto mehr Zeit hast du für Studium und Familie übrig. Allerdings schließt das eine manchmal etwas anderes aus wie z.B. Urlaubssemester. Im Urlaubssemester bekommst du kein BAföG und kannst eventuell auch keine Prüfungen ablegen (abhängig von deiner Uni). Es ist also nicht ratsam, sofort dem ersten Impuls zu folgen und den Urlaubsantrag auszufüllen, sobald der Arzt die Schwangerschaft bestätigt. Vor- und Nachteile sowie das Abwägen von Alternativen lohnt sich.

Deshalb lies dir den verlinkten Artikel zur Studienfinanzierung mit Kind gründlich durch, bevor du über irgendetwas anderes nachdenkst!

Mein Mann und ich studieren beide und hatten während des Studiums trotz Kindern nie finanzielle Schwierigkeiten. Sicherlich werden nicht alle 17 Punkte gleichermaßen auf dich zutreffen, aber doch mindestens einer und der kann einen großen Unterschied machen. Die meisten Scheitern an Unwissen, nicht an mangelnden Möglichkeiten.

Zeitmanagement​

Sobald die Finanzen stehen ist die Frage: Wann und wie soll ich das alles unter einen Hut bekommen?

Zunächst einmal: 5% aller Studierenden in Deutschland sind selbst Eltern. Die meisten von ihnen arbeiten neben Studium und Familie und schaffen es auch irgendwie. Das bedeutet nicht, dass es leicht ist, aber eben auch nicht unmöglich.

Das wichtigste Erfolgsgeheimnis vieler studierender Eltern ist wahrscheinlich die Überschreitung der Regelstudienzeit. Wer weniger Kurse pro Semester besucht, hat mehr Zeit für andere Dinge. Das senkt nicht nur den Stresspegel, sondern hat auch finanzielle Vorteile. Deshalb habe ich hier eine Anleitung für dich, mit der du BAföG über die Regelstudienzeit hinaus erhältst.

Solltest du kein BAföG erhalten, weil deine Eltern zu viel verdienen, versuch es mal hiermit.​

Was ich aber eigentlich damit sagen will ist, du musst nicht perfekt sein. Du musst nur bereit sein, dich auf das wichtigste zu konzentrieren und weniger wichtiges loszulassen. Du wirst erstaunt sein, wie produktiv du sein kannst mit Kleinkind und rückblickend vielleicht auch mal über dein altes Leben müde lächeln (im wahrsten Sinne des Wortes :D). 

Schlussendlich ist es ein Lernprozess, der etwas Mühe und Zeit kostet und den du leider nicht einfach überspringen kannst, der dich aber stärker und selbstbewusster macht, sobald du ihn gemeistert hast. Ich habe aus meinem Studium mit Kind 7 Zeitfresser eliminiert, ohne die ich unfassbar produktiv geworden bin. 

Studium mit Kind

Lernmethoden​

"Wann lernt ihr?" ist wahrscheinlich die meist gestellte Frage in der Facebook-Gruppe Studieren mit Kind. Und die meisten antworten mit "abends, wenn das Kind schläft".

Ich habe das auch ausprobiert, aber es ist einfach nichts für mich. Bevor ich Mutter wurde, lernte ich bis tief in die Nacht. Heute bin ich viel zu müde dafür. Stattdessen versuche ich all meine Verpflichtungen in die Zeit zwischen 9 und 15 Uhr zu packen, wenn die Kids in Schule und Kita sind.​ Ich selbst verwende auch keine bestimmten Methoden, um das Wissen, in meinen Kopf zu kriegen. Meine Devise lautet: Einfach machen! Aber es hat einige Semester gedauert bis ich erkannt habe, dass das so für mich am besten funktioniert.

Kein Mensch lernt wie der andere. Deswegen findest du hier eine Auswahl an erprobten Lernmethoden, die meine Gastautoren für dich aufgeschrieben haben. Probier's aus! Was für sie klappt, funktioniert vielleicht auch für dich. Und wenn nicht, weißt du wenigstens, womit du deine Zeit nächstes Semester nicht mehr verschwenden brauchst. Wie heißt es so schön? Probieren geht über studieren 😉

Und die Moral von der Geschicht?

Das Studium mit Kind ist kein exklusiver Club für Superbrains und Super-Priviligierte. Es ist nichts, was du nicht schaffen kannst. Es ist eine Mischung aus Trial and Error. So wie dein ganzes Leben. Das Monster unter deinem Bett kann dir auch nur solange Angst machen bis du nachgeschaut hast und weißt, dass es kein Monster, sondern eine dreckige Socke ist, die komische Schatten wirft und mieft. Wenn du nie nachschaust, wirst du nie erfahren, wovor du eigentlich Angst hattest und du wirst nie wissen, wie stark du hättest sein können.

Ich hätte auch nie geglaubt, dass ich mal ein Auslandssemester machen würde und erst recht nicht mit Kind. Wie falsch ich doch lag... 😀

Hast du noch Fragen zum Studium mit Kind?

Hinterlasse ein Kommentar.​

Sharing is caring

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Kampf gegen deine Monster-Socke 😉
Luisa

profile-pic

Gründerin von StudierenPlus

Wissen ist Macht und es ist an dir, diese zu nutzen. Dieses Tool ermöglicht es mir, dir aktiv beim Ausfüllen deiner Anträge zu helfen und das Recht einzufordern, das dir zusteht. Hier kann ich all meine Erfahrung als Studentin mit Kind, Studibloggerin, Frauenbeauftragte und Gutachterin für Hochschulakkreditierung einfließen lassen und das Maximum für dich rausholen.

Luisa Todisco Wirtschaftskommunikation M.A.
  • bin auch gerade mit einem Kind ins Studium gestartet! Danke für Deine Geschichte!
    Grüße Anna

  • Kathrin sagt:

    Warum bin ich jetzt erst auf diesen Beitrag gestoßen… ich bin mit Kind ins Studium gestartet, ein zweites währenddessen bekommen und habe jetzt nur noch die Bachelor Arbeit vor mir. Hab den Dreh also schon raus ? und meine Erfahrungen auch vor Kurzem in einem Blogartikel beschrieben.
    Ich finde deine Zusammenstellung echt super und lässt sich locker leicht lesen ☺. Ich hoffe, sie hilft noch vielen weiter. Denn auch wenn es einem niemand glaubt: es klappt immer irgendwie!
    Gruß Kathrin

  • Hey,
    ein wirklich interessanter Beitrag.

    ich kenne die Situation zum Glück nicht 😉
    Und ich würde (soweit die Natur nichts anderes vorsieht) niemals während dem Studium eine Familie gründen oder studieren, während meine Kinder noch nicht selbstständig sind. Ich kenne mich selbst zu gut, als das ich behaupten könnte es kommt nichts oder niemand bei der Geschichte zu kurz. Respekt, wer es trotzdem auf die Reihe bekommt.

    Meine Frage an die Studierenden Mamis:
    habt ihr das mit Kind+Studium geplant? Oder kam euch da die Natur zuvor?

    Liebe Grüße > sara

    • Luisa sagt:

      Hey Sara,

      “als das ich behaupten könnte es kommt nichts oder niemand bei der Geschichte zu kurz.” Das ganze Leben ist ein Kompromiss. Auch nach dem Studium bist du nicht vogelfrei. Deine Verpflichtungen werden eher mehr als weniger. Wer Vollzeit arbeitet, sieht seine Kinder mit etwas Glück 2 Stunden am Tag. Manche auch weniger. Wer sich auf einen Teilzeitjob einlässt, gibt damit in der Regel seine Karrierechancen auf. Was ich damit sagen will, es kommt immer irgendwer irgendwie zu kurz. Ich glaube, das ist alles eher eine Frage der Perspektive.

      Mein Erstgeborener war ungeplant im Studium. Nach den guten Erfahrungen, die mein Mann und ich aber mit der Vereinbarkeit von Studium und Kind gemacht haben, hat er nicht nur seinen Job aufgegeben und auch angefangen zu studieren, sondern wir haben uns bewusst für ein zweites Kind im Studium entschieden.

      Viele andere sind bereits Eltern bevor sie ins Studium starten. Manche Kinder sind geplant, andere nicht. In dieser Facebook-Gruppe findest du über 1000 studierende Eltern, die sich regelmäßig austauschen und mit ihrer Erfahrung gegenseitig unterstützen. Ich habe dort mehrmals nachgefragt und bisher haben immer alle geantwortet, dass sie sich immer wieder für ein Studium mit Kind entscheiden würden.

      LG Luisa

  • Melanie sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für den interessanten Artikel.
    Ich bin selber Mama von zwei Kindern (3 J und 1 Monat) und momentan im 3. Semester.
    Zum Thema Bafög hätte ich eine Frage.
    Ich bin 30 J .mit Berufsausbildung und jahrelanger Berufserfahrung.
    Das Bafögamt hat meinen Antrag abgelehnt, Begründung: Eltern verdienen zu viel (Antrag elternunabhängig) und mein Mann wird auch zusätzlich bemessen.
    Gibt es Möglichkeiten trotzdem finanzielle Mittel zu erhalten?
    Vielen Dank und viele Grüße
    Melanie

  • >
    Jetzt Fan werden!schliessen
    oeffnen