Auslandssemester Zielland – wie du das richtige Land findest

Kostenlos Weltweit Bargeld abheben

Mit der dauerhaft kostenlosen Visa-Karte Bargeld im Ausland erhalten, egal welche Währung.


Jetzt Visa-Karte holen

Auslandssemester Zielland – wie du das richtige Land findest

Map of Southeast Asia (Foto: Wikitravel, credit: Cacahuate , Lizenz: CC BY-SA 3.0)
Map of Southeast Asia (Foto: Wikitravel, credit: Cacahuate , Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Hallo Zusammen,

heute erläutere ich euch, wie wir zur Wahl unseres Studienprogramms gekommen sind. Und warum wir genau das ausgewählt haben und kein anderes.

​Wohin soll es​ eigentlich gehen?

​Eines war uns recht schnell klar: Es sollte nach Asien gehen. Warum? Wir wollen raus, mal richtig weit weg. Asien ist da ein super Ziel. Der gewünschte Kulturschock ist ​parktisch garantiert und die ​sind im Vergleich zu Europa, Australien und den USA ​sehr billig. Man bedenke, wir gehen zu viert ins Ausland. Unser ​Existenzdeckungsbedarf ist also ​sichtlich höher als bei Studierenden ohne Kinder. 

Die Wahl für ein konkretes Zielland fiel dafür ungleich schwerer. Das lag hauptsächlich daran, dass keiner von uns beiden jemals zuvor in Asien gewesen ist (ok, Luisa war als fünfjährige Mal in Taiwan, aber das zählt nicht) und wir somit keinerlei ​Erfahrung hatten.

Hinzu kam, dass wir zwar beide studieren, aber nicht dasselbe Fach. Wo auch immer wir hingehen, muss es also eine Uni geben, die sowohl für mich als auch für meine Frau ein passendes Studienangebot parat hält. Und als wäre das nicht schon genug, muss das Studienprogramm ​offiziell Masterniveau erreichen, damit Luisa es sich hier in Deutschland an ihr eigentliches Studium anrechnen lassen kann. Wir suchten sozusagen nach dem berühmten siebten Ei.

​Asien soll es also sein

Zunächst haben wir die Angebote unserer Hochschulen durchforstet und natürlich Kommilitonen und Google befragt. Viele hilfreiche Informationen erhielten wir über das INTERNATIONAL EDUCATION CENTRE (IEC), welches Studierende kostenlos berät und Studienplätze im Ausland vermittelt. Finanziert wird IEC durch die ausländischen Partnerhochschulen. IEC bietet verschiedene Beratungsmöglichkeiten an.

Ich habe an einer Websession zum Thema "Studieren in Asien" teilgenommen und habe dort alle meine Fragen stellen können. ​Hier wurde uns in Bezug auf Familienfreundlichkeit Thailand, Indonesien, China und Malaysia vorgeschlagen. Da wir über eine Freundin, welche ein paar Monate auf Bali gelebt hat, viele Infos erhalten haben, fiel unsere Wahl ziemlich schnell auf Indonesien. Und da war dann auch schon der Haken, denn leider gibt es über IEC kein Master-Programm auf Bali.

Die Suche ging also weiter...

​und noch mehr Recherchearbeit

Aber jetzt hatten wir wenigstens ein Zielland erfasst und konnten unsere Suche darauf konzentrieren.

Schließlich hat uns die Seite Auslandssemester-Bali entscheidend geholfen. Dort findet sich eine gute Übersicht zu Programmen für ausländische Studierende auf Bali. Dabei kommen nur zwei der dort aufgelisteten Programme für Master-Studierende in Frage. Das sind der European Overseas Campus (EOC) der Uni Flensburg und das International Business Studies Network (IBSN) der FH Dortmund. Beide Programme sind von der jeweiligen Hochschule aufgesetzt und werden in Kooperation mit der Udayana University in Denpasar (Bali) umgesetzt. Die Udayana University ist eine staatliche Uni mit ca. 20.000 Studierenden, welche 1962 gegründet wurde. Beide Programme haben extra ausgewiesene Curricula für Bachelor und Master und werden laut eigener und Angabe des zuständigen Studentenwerks in Deutschland problemlos anerkannt.

​Wie wichtig sind die Fremdsprachenkenntnisse in Bali?

​Ebenfalls ​wichtig ist, dass keines der beiden Programme einen Nachweis über die Fremdsprachenkenntnisse der Bewerber und Bewerberinnen fordert. Laut Angaben auf der Website, wird davon ausgegangen, dass normales Abiturenglisch ausreicht. Wenn nicht, ist das persönliches Pech. Wer sich also für ein Auslandssemester auf Bali entscheidet, braucht im Gegensatz zu vielen anderen Ländern keinen TOEFL Test ablegen, wer möchte kann dies optional trotzdem tun und auch Sprachkurse vor Ort besuchen. 

Schlussendlich haben wir uns für das Programm der FH Dortmund (IBSN) entschieden, da es sowohl im Sommer als auch im Winter angeboten wird und ein Auslandssemester im Sommer besser mit unserem Studienverlaufsplan zu vereinbaren ist. Die Uni Flensburg bietet ihr Programm (EOC) leider nur im Wintersemester an.

​Anmeldung

Offiziell haben wir uns noch nicht für das Programm angemeldet. Die Anmeldefrist für das Sommersemester 2015 endet am 15. Januar 2015. Wir haben also noch ​viel Zeit. Wir werden es dennoch diesen Monat in Angriff nehmen, einfach um weiter planen zu können. Für die Anmeldung werden wir jedoch noch Motivationsschreiben verfassen müssen. Diese werden wir dann auch hier veröffentlichen.

Wir hoffen der Beitrag ist für euch aufschlussreich und hilft euch bei eurer Planung zum Studium im Ausland. Wenn ihr wissen wollt, wie es weitergeht, dann abonniert diesen Blog am besten über einen der links aufgeführten Kanäle. In unserer Checkliste könnt ihr sehen, welche Inhalte ihr in den nächsten Wochen und Monaten erwarten könnt und auch, was wir schon erledigt haben.

Solltet ihr Tipps oder Fragen haben, schreibt sie gern in die Kommentare.

Bis bald,
Mathias

​Sharing is caring

​Teile den Beitrag jetzt mit deinen Freunden!


Ich bin 31 Jahre alt, Vater, Student ohne Abitur, Techniknerd, Programmierer und vieles mehr. Leider hat der Tag nur 24 Stunden. Schreib mir!

Mathias 
Gründer von Studieren+                 
  • K sagt:

    Hey gibt es so Programme (wie in Flensburg, Dortmund) auch für Europa? Oder bin ich bei Europa auf Erasmus beschränkt? Liebe Grüße und schöne Feiertage!

    • Luisa sagt:

      Die gibt es sicherlich. Einfach mal googlen. Ich hab damals einfach nach Austauschprogrammen in Asien gesucht und bin dann irgendwie darauf gestoßen. Die genannten Programme sind auf Bali ausgerichtet und für alle offen, auch wenn man nicht in Dortmund oder Flensburg immatrikuliert ist.

      LG Luisa

  • Alina sagt:

    Hey! I hoffe ihr seid gut in Bali angekommen und wuensche euch eine tolle Zeit! Ich hab noch eine kleine Nachfrage, ihr beide seid urspruenglich doch nicht an der TU Dortmund eingeschrieben, wie ist es trotzdem moeglich an einem Programm fuer dessen Studierende teilzunehmen? Das eroeffnent einem ja viele neue Moeglichkeiten!!! 🙂

    • Mathias sagt:

      Hi Alina, danke, wir sind gut angekommen und genießen das angenehme Wetter auf Bali.
      Ja, wir sind nicht an der FH Dortmund eingeschrieben. Dieses Programm richtet sich an alle Studierende in Deutschland. Daher sind wir dabei. Es gibt jedes Semester um die 200 Plätze. Also noch mehr als nur viele Möglichkeiten 😉 Man könnte auch sagen, Erasmus ist nix gegen dieses Programm.

  • Jannis sagt:

    Hey, viel Spaß beim Kulturschock 😀
    Ich kann eure Gründe für Asien absolut nachvollziehen und freue mich selbst auf das organisierte Chaos nächstes Jahr!

  • Max sagt:

    Sicherlich eine mutige Sache, an die du herangehst. Aber der Aufwand wird sich lohnen – Viel Spaß beim Studium und weiter so 😉

  • filip74 sagt:

    Hi, sehr aufschlussreich! auf bali gibt es ein masterprogramm, das sich leicht finden läßt, bali master . org 😉

  • >
    Jetzt Fan werden!schliessen
    oeffnen