Karriere-Booster Fremdsprachen: gefragte Sprachen für Beruf und Karriere

Karriere-Booster Fremdsprachen: gefragte Sprachen für Beruf und Karriere

Englischkenntnisse werden heutzutage fast schon vorausgesetzt. Welche sind aber darüber hinaus gefragte Sprachen, die nützlich sind? Das Beherrschen welcher Sprachen kann dir Türen in Unternehmen öffnen bzw. dich die Karriereleiter nach oben klettern lassen? Genau darüber sprechen wir heute!

Zunächst möchte ich aber einmal kurz mit dir teilen, warum es denn deine Karriere vorantreiben und boosten kann, wenn du eine Fremdsprache fließend sprechen kannst:

Warum soll ich eigentlich eine Fremdsprache lernen?

Fakt ist erst einmal, wenn du über mehr Kenntnisse und Fähigkeiten verfügst - vor allem natürlich, wenn sie gefragt sind - wirst du bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Wenn du eine Sprache fließend beherrschst, ist das ein klarer Wettbewerbsvorteil. Besonders in internationalen Unternehmen ist es super, Fremdsprachenkenntnisse vorzuweisen. Versuche hier am besten auch Vokabeln im Business-Bereich zu lernen und nicht nur Alltags-Sprache. So hast du vielleicht die Chance bei Meetings im internationalen Umfeld dabei zu sein, Verhandlungen zu führen oder vielleicht sogar bei einer Expansion im Ausland mitzuwirken. Manche Unternehmen schicken auch Mitarbeiter für einige Zeit in ihre Niederlassungen im Ausland. Wenn du also eine Zeit im Ausland leben und arbeiten möchtest, kannst du das definitiv eher erreichen, wenn du die Sprache bereits beherrscht, auch wenn die Arbeitssprache vielleicht Deutsch oder Englisch ist.

gefragte Sprachen lernen für Beruf und Karriere


Das Lernen von Fremdsprachen hilft dir aber auch auf andere Weise im Berufsleben. Denn das Fremdsprachen lernen fördert dein Selbstvertrauen, deine Offenheit und deine Toleranz. Deine geistige Gesundheit wird verbessert, denn du hältst dein Gehirn stetig fit. Du steigerst deine Multi-Tasking- und deine Problem-Löse-Skills. Am meisten natürlich, wenn du direkt ins kalte Wasser springst und die Sprache im Ausland lernst. Aber auch zu Hause kann dir eine neue Sprache vor allem helfen, mehr an dich selbst und deine Fähigkeiten zu glauben. 

Beim Lernen einer Sprache kommt man auch häufig mit der Kultur in Kontakt - so kannst du deine interkulturelle Kompetenz steigern und im besten Fall auch noch wertvolle Kontakte knüpfen, mit denen du dich im weiteren Verlauf deiner Karriere austauschen kannst.

Des Weiteren gibt es zahlreiche Studien zum Thema Sprachen lernen, die weitere Vorteile erkannt und bewiesen haben. Es wurde z.B. herausgefunden, dass bilinguale Menschen besser finanzielle Entscheidungen treffen können. Außerdem bekommen Menschen mit sehr guten Kenntnissen einer Fremdsprache oft auch ein höheres Gehalt.

Gefragte Sprachen für deine Karriere

Ich denke, das sind genug Gründe, die sich lohnen, um eine neue Sprache zu lernen oder eine Sprache, die du bereits in der Schule gelernt hast, zu vertiefen. Legen wir also los und schauen uns an, welche Sprachen im Moment besonders gefragt sind.

Spanisch

Spanisch wird in mehr als 20 Ländern gesprochen und hat die zweitgrößte Anzahl an Muttersprachlern nach Mandarin. Somit ist es keine Überraschung, dass es eine gute Idee ist, Spanisch zu lernen. Wichtig ist es vor allem, wenn du im Tourismus-Sektor unterwegs bist, denn Spanien ist eins der liebsten Urlaubsziele der Deutschen. Aber auch Südamerika wird wirtschaftlich immer wichtiger. Multinationale Unternehmen haben häufig einen Standort in Mexiko oder Südamerika. 

Arabisch

Laut der Studie "Languages for the Future 2017" des British Council ist Arabisch nach Spanisch, Mandarin und Französisch die wichtigste Sprache auf Rang 4. Wusstest du, dass Arabisch die offizielle Sprache in 28 verschiedenen Ländern ist? Im Bereich Wirtschaft ist es natürlich vor allem für den Erdöl- und Energiesektor eine wichtige Sprache. Aufgrund der Flüchtlingskrise kann es auch für Berufe im sozialen Bereich heutzutage ein absolutes Plus sein, wenn du Arabisch sprechen kannst. Viele arabisch-sprechende Menschen beherrschen keine anderen Sprachen. Von daher ist Arabisch garantiert auch eine gute Idee, wenn du z.B. ein Studium im Bereich Übersetzen und/oder Dolmetschen absolvierst. 

Mandarin

Über 18 % der Weltbevölkerung leben in China. Mit etwa 900 Millionen Muttersprachlern weltweit (Quelle), ist Mandarin aus dieser Liste der meist gefragtesten Sprachen nicht wegzudenken. Dir ist sicher auch bekannt, dass Chinas Wirtschaft in den letzten Jahrzehnten stark gewachsen ist. Ein Großteil der chinesische Unternehmen agieren auf globaler Ebene und so hast du selbstverständlich in vielen internationalen Unternehmen super gute Karten, wenn du über Mandarin-Kenntnisse verfügst.

Mandarin lernen

Französisch

Unser Nachbar Frankreich ist nach den USA Deutschlands wichtigster Handelspartner (Stand 2019). Aber nicht nur das, denn Französisch wird von ca. 300 Millionen Menschen weltweit gesprochen und ist somit die fünft meistgesprochene Sprache der Welt. Sie ist sogar Arbeitssprache der UNO, EU, UNESCO, der NATO und weiteren internationalen Vereinigungen.

Weitere gefragte Sprachen für Beruf und Karriere

Neben Englisch, Spanisch, Arabisch, Mandarin und Französisch, gibt es natürlich weitere Sprachen, die je nach Branche und Beruf für dich Sinn ergeben können. Portugiesisch wird z.B. von über 200 Millionen Menschen gesprochen - in Portugal, Brasilien und Teilen von Afrika. In den Top 10 der Languages for the future sind außerdem noch Niederländisch, Italienisch, Japanisch und Russisch zu finden. 

Für welche Sprache soll ich mich jetzt entscheiden?

Vielleicht fragst du dich jetzt, für welche Sprache du dich denn entscheiden sollst. Woher weißt du, welche die richtige Sprache für dich ist? Vielleicht hast du ja schon eine Vorstellung in welchem Wirtschaftssektor du arbeiten möchtest und hast dadurch eine Idee, welche Sprache für dich am sinnvollsten wäre?!

Auf jeden Fall empfehle ich dir, wenn möglich, eine Sprache zu wählen, für die du auch Interesse zeigst - vielleicht sogar an Land und Leuten. Denn das macht das Lernen der Sprache deutlich einfacher und du wirst es schaffen, auch in den Etappen ohne Motivation weiterzumachen. Ich habe zum Beispiel jahrelang Französisch gelernt und war auch gar nicht so untalentiert, aber es hat mich nicht wirklich interessiert. Als ich dann mit Spanisch angefangen habe, habe ich die ganze Grammatik endlich verstanden (spanische und französische Grammatik ist in einigen Sachen sehr ähnlich) und ich habe alles super schnell gelernt, eben weil ich es wirklich lernen wollte. Mit Interesse geht natürlich alles viel leichter und schneller von der Hand und geht leichter ins Köpfchen ;).

Ein paar Tipps, wie du eine Sprache (nicht nur Englisch) leichter lernen oder vertiefen kannst, findest du in unserem Blogbeitrag "Englisch Lernen für dein Studium, Auslandssemester, -praktikum & Beruf".

Geh also am besten mal in dich, überlege was für deine Karriere sinnvoll ist und welche Sprache dich interessiert und leg einfach los. Ich empfehle dir auch, dich erstmal nur auf eine Sprache zu konzentrieren, damit du diese wirklich gut beherrschst und nicht mehrere so ein bisschen. Denn "so ein bisschen" können viele, aber wenn du wirklich gute Kenntnisse einer Sprache hast, dann stichst du hervor und hast bessere Chancen deinen Traumjob zu bekommen.

Erzähl uns in den Kommentaren, welche Sprache du gerne lernen würdest!

Sharing is caring! Hilf deinen Freunden und teile diesen Artikel mit ihnen
Das erwartet dich nach dem Abschluss

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Lass uns in Verbindung bleiben!