PLAGIATSSOFTWARE ~ Sicherheit für deine Studienarbeit

Plagiatssoftware – so kommst du zu einer plagiatsfreien Abschlussarbeit

Plagiatssoftware nutzen in 3 einfachen Schritten

https://de.fotolia.com/id/123584568# Datei: #123584568 | Urheber: Visions-AD

1. Datei hochladen in Plagiatssoftware

Lade eine .doc, .docx,.odt oder .pdf- Datei mit deiner Diplomarbeit, Bachelorarbeit oder anderen Studienarbeit auf den Server von BachelorPrint.

2. Datenabgleich durch        Plagiatssoftware

Die Plagiatssoftware teilt nun deine Arbeit in kleine Textabschnitte auf und vergleicht sie mit öffentlich zugänglichen Quellen aus dem Internet.

2. Ergebnis der Plagiatsprüfung erhalten

Das Ergebnis der Plagiatssoftware wird im Plagiatsreport festgehalten und per Mail an dich verschickt.

Deshalb solltest du eine Plagiatssoftware nutzen 

Bachelorarbeiten, Masterarbeiten oder gar Doktorarbeiten sind wichtige wissenschaftliche Arbeiten, um deine Karriere zu starten. Deshalb solltest du sichergehen, dass bereits beim ersten Versuch alles glatt geht! Damit die Risikoquelle Plagiat aus dem Weg geräumt ist, bietet sich eine Plagiatssoftware als schnelle und kostengünstige Lösung an.

Innerhalb weniger Minuten weißt du, ob du deine Abschlussarbeit vor der Abgabe noch einmal überarbeiten muss oder nicht. So kannst du auch nach der Abgabe ruhig schlafen und musst dir keine unnötigen Gedanken machen. Wenn die Plagiatssoftware von BachelorPrint keine verdächtigen Stellen findet, wird deine Hochschule bei der Plagiatsprüfung – die meistens auch nur digital stattfindet – auch nichts finden, was dich und deine Arbeit zum Stolpern bringt.

Technische Informationen zur Plagiatssoftware

Damit die Plagiatssoftware einwandfrei arbeiten kann, gibt es ein paar technische Voraussetzungen an die Datei, die du überprüfen lassen willst. Am besten, du achtest vor dem Upload darauf, dass deine Datei alle Kriterien erfüllt.

Unterstützte Dateiformate der Plagiatssoftware:

  • Adobe Acrobat Dokumente (.pdf)
  • Microsoft Word Dokumente (.doc, .docx)
  • Open Office Dokumente (.odt)

Maximale Seitenanzahl: 350 Seiten – entspricht ca. 750.000 Zeichen

Maximale Dateigröße: 50 MB

Unterstützte Sprachen: Die Plagiatssoftware kann für alle Sprachen genutzt werden.

Dauer der Prüfung: ca. 30 Minuten (abhängig von der Textgröße und der aktuellen Serverauslastung)

Funktionsweise Plagiatssoftware

Die hier zur Verfügung gestellte Plagiatssoftware wurde von  BachelorPrint entwickelt und analysiert deine Abschlussarbeit Satz für Satz auf Plagiate. Der Inhalt deiner Bachelorarbeit, Diplomarbeit oder Masterarbeit wird mit Milliarden von öffentlich zugänglichen Internetquellen abgeglichen und auf Übereinstimmungen untersucht.

Sobald die Plagiatssoftware deine Studienarbeit untersucht hat, wird dir per E-Mail der Plagiatsreport der Plagiatssoftware zugeschickt. Nachdem der Plagiatsreport von BachelorPrint verschickt wurde, wird deine Studienarbeit aus dem System gelöscht. Das bedeutet: keine unnötige Datenspeicherung! Deine Bachelorarbeit wird nur für die Dauer der Prüfung zwischengespeichert, danach wird sie komplett gelöscht und taucht somit nicht an anderer Stelle im Internet wieder auf.

Anzahl Wörter

bis 8.000

ca. 9.000-15.000

ca. 12.000-20.000

über 20.000

Arbeitszeit Plgiatssoftware

ca. 10 bis 20 Minuten

ca. 30 Minuten

ca. 30 Minuten

ca. 30 bis 60 Minuten

Viele Anbieter von ähnlichen Services werben damit, dass ihre Plagiatssoftware 100 prozentig jedes Plagiat findet – dieses Versprechen ist nicht einzuhalten. Obwohl die Plagiatssoftware von BachelorPrint technisch einwandfrei funktioniert und auf Milliarden von Quellen zugreifen kann, kann auch hier keine 100 prozentige Sicherheit vor einem ungewollten Plagiat gewährt werden. Kein Online-Angebot kann das schaffen. Wer 100 Prozent Sicherheit will, muss jemanden engagieren, der von Hand alle Quellen recherchiert – für die meisten Studenten ist das aber finanziell kaum tragbar und im Abgabestress auch zeitlich wenig umsetzbar.

Auch Universitäten und Hochschulen können bei der Flut an Abschlussarbeiten nicht jede einzelne Arbeit komplett von Hand prüfen. Deshalb, wird die Abschlussarbeit vor der eigentlichen Korrektur standardmäßig mit Hilfe einer Plagiatssoftware geprüft. Wenn die eingereichte Bachelorarbeit bei diesem Scan schlecht abschneidet, wird sie sorgfältiger auf mögliche Plagiate geprüft.

Es kann sich also durchaus für dich lohnen, in eine gute Plagiatssoftware zu investieren und so deiner Universität zuvor zu kommen. So hast du vor der Abgabe deiner Abschlussarbeit noch einmal die Chance Flüchtigkeitsfehler zu korrigieren und dich erwarten bei der Abgabe keine bösen Überraschungen.

Plagiatssoftware richtig nutzen

So liest du deinen Plagiatsreport

Jetzt  Plagiatssoftware hier nutzen 

Beispiel eines Plagiatsreports nach dem Einsatz der Plagiatssoftware

Nach dem Hochladen deiner Daten übernimmt erst einmal die Plagiatssoftware die Arbeit und durchsucht deine Arbeit auf mögliche Plagiate. Nach dem Scan wird dir dann per Mail der Plagiatsreport zugeschickt, in dem dein Plagiatsergebnis festgehalten ist.

Plagiatssoftware Ergebnis

In unserem Musterbeispiel haben wir eine errechnete Ähnlichkeit der Probedatei von einem Prozent. Wie der grüne, lachende Smiley vermuten lässt, ist bei diesem Wert noch alles im grünen Bereich. Die Plagiatssoftware hat nur wenige verdächtige Stellen gefunden, nämlich 203 im gesamten Text. Dies siehst du in der linken Spalte unter dem Punkt „Details“. Zurückzuführen sind diese Stellen auf zehn Online-Quellen die während des Scans gefunden wurden.

Bei einem solchen geringen Wert, kann davon ausgegangen werden, dass auch die gefundenen Plagiate nicht besonders dramatisch sind, sondern eher auf eine ungenaue Zitation zurückzuführen sind. Wenn die Plagiatssoftware auf eine errechnete Ähnlichkeit von über 5 % kommt, sollten jedoch die Alarmglocken läuten. Der Anteil an falsch oder gar nicht markierten Zitaten ist sehr hoch und bedeutet einen hohen Arbeitsaufwand diese Stellen zu berichtigen.

Unterhalb der Details findet sich noch der Punkt „Übersicht zitierter Passagen“. Dieser Balken repräsentiert den kompletten Text, den die Plagiatssoftware kontrolliert hat. Die farbigen Markierungen zeigen an, wo im Text die Plagiatssoftware eine verdächtige Stelle gefunden hat.

Interpretation der plagiatsverdächtigen Passagen

Der Plagiatsreport der Plagiatssoftware ist aber natürlich ausführlicher als der kurze Überblick von oben. Nach der Zusammenfassung kommt nämlich der eigentliche Teil des Plagiatsreports, denn hier werden dir plagiatsverdächtige Passagen aus deiner Arbeit im Detail angezeigt.

Plagiatssoftware Ergebnis

In diesem Teil des Plagiatsreports wird haarklein aufgeschlüsselt, welche Stellen von der Plagiatssoftware gefunden wurden. Die betroffenen Textstellen werden farbig markiert und der relevanten Quelle zugeordnet, die du am Ende des Dokuments findest. Wie du siehst sind diese auch farblich voneinander getrennt, so dass man schnell die entsprechende Quelle auch der gefundenen Passage im Text zuordnen kann.

Plagiatssoftware Quellen

Bei den relevanten Quellen werden noch einmal die Anzahl der plagiatsverdächtigen Wörter pro Quelle aufgezeigt. Bei einer Korrektur deiner Quellenangaben kannst du direkt die gefundenen Quellen der Plagiatssoftware verwenden, solltest du noch keine Quellen angeführt haben. Wird dir eine Passage als plagiatsverdächtig angezeigt, obwohl du ordnungsgemäß zitiert hast, musst du natürlich keine weiteren Änderungen vornehmen.

Vorteile der Plagiatssoftware von BachelorPrint

Die Plagiatssoftware von BachelorPrint unterscheidet sich in einigen Punkten von anderen Anbietern. Diese Unterschiede findest du hier auf einen Blick:

keine Registrierung

Um die Plagiatssoftware von BachelorPrint zu nutzen, musst du dich – anders als bei anderen Anbietern – nicht registrieren oder ein Nutzerkonto anlegen. Es reicht aus, wenn du eine E-Mail-Adresse angibst, an die später der Plagiatsreport verschickt wird.

keine lagfristige Datenspeicherung

Vorweg: Jede Plagiatssoftware muss zu einem Zeitpunkt Daten speichern, denn wer Daten verarbeitet, muss sie früher oder später speichern. Die Frage ist allerdings, wie lange diese Daten für die Plagiatssoftware wirklich gespeichert werden müssen.

Bei BachelorPrint werden die Daten spätestens einen Tag nach dem Verschicken des Plagiatsreports gelöscht. Du kannst dir also sicher sein, dass deine Abschlussarbeit nicht irgendwo im Internet herumschwirrt. Das wäre besonders fatal, wenn deine Hochschule deine Studienarbeit ebenfalls mit einer Plagiatssoftware untersucht und diese deinen Text im Internet findet. Deine Abschlussarbeit würde in diesem Fall als komplettes Plagiat markiert werden und du müsstest deiner Hochschule beweisen, dass du nicht abgeschrieben hast.

schnell & einfach

Der Ablauf der Plagiatssoftware ist für uns Nutzer super simpel. Deine Bachelorarbeit, Diplomarbeit oder Masterarbeit wird in die Plagiatssoftware geladen und die E-Mail-Adresse, an welche der Plagiatsreport geschickt werden soll, eingetragen. Ab diesen Moment beginnt die Arbeit der Plagiatssoftware.

Sie analysiert den hochgeladenen Text und zerlegt ihn in kleinere Abschnitte. Diese werden wiederum mit Milliarden Online-Quellen abgeglichen. Stößt die Plagiatssoftware auf eine verdächtige Stelle, wird diese im Report mit der dazugehörigen Quelle vermerkt. Die Quellen aus dem Plagiatsreport kannst du ganz einfach in deine Studienarbeit einbauen.

preiswert

Es gibt durchaus Anbieter von Plagiatssoftware, die nicht direkt etwas für ihre Dienste scheinbar kostenlos  oder zumindest billiger als die Plagiatssoftwar von Bachelorprint zu sein scheinen. Bei solchen Angeboten wird allerdings nicht die ganze Arbeit geprüft, sondern oftmals nur jeder dritte Satz. Außerdem sollte man auf den angegebenen Wortumfang achten, denn der Preis der Prüfung ist meistens abhängig von der Wortanzahl. Es kann also sein, dass die erste Preisstufe relativ günstig ist, bei einer höheren Wortanzahl der Preis aber unverhältnismäßig hoch ist.

BachelorPrint bietet neben einer verlässlichen Plagiatssoftware auch einen rundum Service für Studenten. Im Wissensmagazin findest du alles zum Thema Studium, im BAföG Themenbereich erfährst du alles über die Studienfinanzierung und zu guter Letzt unterstützt dich BachelorPrint auch beim Drucken und Binden deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit Seminararbeiten.

Hardcover Bachelorprint

Sharing is caring

teile diesen Artikel mit deinen Freunden.

profile-pic

Gründer von StudierenPlus

Unfassbar wie viele Studenten kein BAföG beantragen, nur weil ihnen der Stress mit dem Amt zu viel ist. Mit unserem Tool ist dein BAföG Antrag in weniger als einer Stunde komplett ausgefüllt, auf Vollständigkeit und Logik überprüft und samt Nachweisen ans Amt geschickt. Dafür kannst du bis zu 8.820 € BAföG für die nächsten 12 Monate bekommen.

Willst du dir das wirklich entgehen lassen?

Mathias Todisco Wirtschaftsinformatik M.Sc.
>
Jetzt Fan werden!schliessen
oeffnen