Kinderbetreuung Bali: So klappt das Auslandssemester mit Kind

Kostenlos Weltweit Bargeld abheben

Mit der dauerhaft kostenlosen Visa-Karte Bargeld im Ausland erhalten, egal welche Währung.


Jetzt Visa-Karte holen

Kinderbetreuung Bali: So klappt die Vereinbarkeit im Ausland

kinderbetreuung bali

Dass die Sicherstellung der Kinderbetreuung so ziemlich der wichtigste Faktor für die Vereinbarkeit von Familie und Studium / Beruf ist, ist sicherlich unbestritten. Und natürlich ist da im Ausland nicht anders.

Wir alle wissen, wie schwer es sein kann, eine zuverlässige und vertrauensvolle Kinderbetreuung in unserem Heimatort zu finden. Nicht dran zu denken, wie das wohl in einem fremden Land sein muss. Einem Land mit anderer Kultur und Sprache. Wie soll das bloß klappen mit der Sprache, dem fremden Essen und uns fremden Gewohnheiten? Wir Erwachsenen tun uns ja oft schon so schwer damit? Können wir das dann unseren Kindern zumuten? Vor allem ohne selbst rund um die Uhr bei ihnen zu sein?

Ja all diese Fragen stellen sich studentische Eltern, die mit einem Auslandssemester liebäugeln. Und nicht selten scheitert das Projekt Auslandssemester mit Kind genau an diesen Fragen. Aber das sollte es nicht.

„Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe“

Kinderbetreuung Bali:
Welche Möglichkeiten gibt es?

Nun sind wir ja aktuell als Familie im Auslandssemester in Bali. Einem, wie ich finde, für Familien sehr geeignetem Ort. Die Lebenshaltungskosten sind vergleichsweise gering und Kinder sehr willkommen. Für unsere deutsche Miete können wir uns hier ein ganzes Haus mit Pool und Angestellten leisten. Wenn man es richtig angeht, kann man hier allein vom Auslandsbafög leben, sogar mit Kindern.

Welche Möglichkeiten gibt es also in Bali mit Kind zu studieren, wenn man keine Begleitperson dabei hat, die die Kinderbetreuung komplett übernehmen kann?

Kinderbetreuung durch eine Haushälterin

Es heißt, eine Haushälterin, die bei dir lebt, putzt, kocht und sich um deine Kinder kümmert, kostet in Bali ca. 100€ monatlich. Das ist für deutsche Verhältnisse unfassbar günstig. Du solltest bei dieser Möglichkeit allerdings noch mit einkalkulieren, dass du zusätzlich noch Kost und Logies zahlst. Dafür gehen monatlich vielleicht nochmal 200€ drauf. Das heißt, für 300€ im Monat hast du die maximale Flexibilität. Egal, wann du was tust, es ist immer jemand da, der ein Auge auf dein Kind hat.

Der Haken: Du hast weniger Privatssphäre, weil noch jemand bei dir wohnt und dein Kind hat unter Umständen sehr wenig bis gar keinen Kontakt zu anderen Kindern. Außerdem sprechen Haushälterinnen dieser Preiskategorie wenig bis kein Englisch.

Das bedeutet nicht, dass eine Haushälterin keine gute Option sein kann. Wenn dein Kind neben Deutsch ohnehin keine weitere Fremdsprache beherrscht, ist es im Grunde egal, ob es nun Englisch oder Indonesisch lernen muss. Für Kinder, macht das keinen Unterschied. Glaub mir, ich bin bilingual aufgewachsen (deutsch/italienisch) und habe mit fünf Jahren zwei Monate in Taiwan verbracht ohne Chinesisch zu können.

Wie du eine so eine Haushälterin findest: Suche vor Ort! Von Deutschland aus gesehen, hast du kaum eine Chance so jemanden zu finden, zumindest nicht ohne Netzwerk. Das läuft hier über Beziehungen. Bitte die Eigentümer deiner Unterkunft, Freunde, Bekannte, Kommilitonen, Profs, Arbeitgeber um Unterstützung. Irgendjemand kennt jemanden, der jemanden kennt. Wenn dir jemand vorgeschlagen wird, triff dich mit dieser Person. Schau, ob die Chemie stimmt und verhandel den Preis. Ja richtig gelesen: VERHANDELN! Nichts kostet auf Bali so viel, wie man dir auf Anfrage sagt. Das ist immer ein erstes Verhandlungsangebot. Wenn du sofort akzeptierst, bist du selbst schuld.

Kinderbetreuung durch eine Nanny

Es gibt zwei Arten Nannys in Bali. Live in und Live out. Also diejenigen, die bei dir wohnen und sich rund um die Uhr um die Kinder kümmern oder eben solche, die im eigenen Heim wohnen und zur Betreuung zu euch kommen. Im Gegensatz zur Haushälterin sprechen sie fließend Englisch, manchmal auch andere Sprachen. Sie sind ausschließlich für die Betreuung der Kinder da. Sie kochen und spielen mit ihnen. Sie putzen aber nicht die Bude. Durch ihre höhere Qualifikation sind sie auch teurer als Haushälterinnen. Du kannst in etwa mit dem doppelten rechnen.

Mit einer live in Nanny genießt du dieselbe Flexibilität wie mit einer Haushälterin. Allerdings kostet sie auch mehr. Das könntest du ausgleichen, indem du dich für eine Live out Nanny entscheidest, die nur an bestimmten Tagen und Uhrzeiten für die Betreuung zu euch kommt. Dafür bist du dann eben weniger flexibel.

Eine Nanny findest du genau wie eine Haushälterin über Empfehlungen. Es gibt zwar auch Agenturen, die qualifizierte Nannys vermitteln, aber die Kosten übersteigen deine eigenen Einnahmen z.B. durch Auslandsbafög locker und die Nanny selbst erhält davon nur 30%.

Kinderbetreuung in einer Kindertagesstätte

Genau wie bei uns gibt es auch auf Bali Kindertagesstätten und auch sie verfolgen unterschiedliche Konzepte wie Montessori, Nachhaltigkeit, Musik oder Sprachen. Es gibt Seiten im Internet wie diese hier, wo du die Adressen und Webseiten der Kitas findest. Preise findest du darauf allerdings nur selten und wenn, dann nur von den sehr elitären und teuren Einrichtungen. Am besten, du fährst einfach vorbei, wenn du auf der Insel bist, schaust dir die Einrichtung an und stellst vor Ort all deine Fragen. Das ist sehr viel einfacher als am Telefon, auch für die Mitarbeiter. Viele internationale Kitas haben auch spontan Plätze frei.

Klarer Vorteil: Dein Kind kann nach herzenslust mit anderen Kindern spielen und von ihnen lernen.

Der Haken: Kitas sind deutlich teurer als Nannys oder Haushälterinnen. Vor allem, wenn du mehr als ein Kind betreuen lässt. Nach meiner Erfahrung, müssen wir für einen Kitaplatz mindestens 125.000 IDR pro Kind und Tag (7 Std.) kalkulieren. Das sind knapp 9€. Klingt jetzt erstmal nicht viel. Entspräche aber bei einem Vollzeitplatz 189€ pro Kind monatlich. Wir haben zwei Kinder und nach oben gibt es keine Grenze.

Betreuung schulpflichtiger Kinder

Genau wie es internationale Kitas gibt, so gibt es hier auch internationale Schulen. Oft sind sie sogar aneinander angebunden, sodass Kinder alle Altersklassen in der gleichen Einrichtung unterkommen können wie z.B. im Children's House in Jimbaran oder die Green School nahe Ubud.

Kinderbetreuung Bali: Ein Resümee

Egal wie du dein Kind in Bali betreuen lassen willst, am besten, du suchst direkt vor Ort. Eine Person, die bei dir lebt und immer ein Auge auf dein Kind hat, bietet dir maximale Freiheit in Studium und Job für relativ kleines Geld (ca. 300€ Haushälterin oder ca. 400€ Nanny inkl. Unterkunft und Verpflegung). Nachteil kann sein, dass dein Kind unter Umständen sehr wenig bis keinen Kontakt zu anderen Kindern hat. Besonders für Einzelkinder könnte das ein Thema sein. Dafür genießt es aber eine 1 zu 1 Betreuung, hat eine klare Bezugsperson und lern vermutlich so am meisten von der balinesischen Kultur kennen.

In einer internationalen Kita, wird deinem Kind ein richtiges pädagogisches Konzept und viel Abwechslung geboten. Die Kinder dort kommen aus aller Herren Länder. Dort sprechen in der Regel alle fließend Englisch und dein Kind hat Spielkameraden, während du arbeitest oder lernst. Für einen Ganztagsplatz solltest du mindestens 200€ pro Kind und Monat einkalkulieren, eher mehr. Die Preise variieren hier sehr stark und die Verfügbarkeit ist nicht garantiert. Viele der Kitas, die wir hier besichtigt haben, würden uns weit über 500€ monatlich für zwei Halbtagsplätze kosten.

Wir selbst sind noch am Ausloten für welche Option wir uns entscheiden werden. Aller Voraussicht nach werden wir uns für eine Mischung aus einem Halbtagsplatz in einer Montessori-Kita mit internationaler Ausrichtung in der Nähe der Uni (unsere Kinder haben sich bei der Besichtigung sofort darin verliebt) und wenn nötig einer zusätzlichen Nanny für eine flexible Betreuung in den Randzeiten entscheiden.

Das bedeutet auch, dass wir uns eine neue Unterkunft näher an Kita und Campus suchen werden müssen. Aber über dieses Thema sprechen wir nächste Woche.

Was mich jetzt interessieren würde, warst du schonmal mit deinem Kind längere Zeit im Ausland oder hast du es vor? War Fremdbetreuung ein Thema und wenn ja, wie hast du es gelöst? Schreib es in die Kommentare!

P.S.: Falls du ebenfalls mit einem Auslandssemester in Bali liebäugelst, dann lade dir hier meine ultimative Checkliste zum Abhaken für deine Reisevorbereitungen runter.

Sharing is caring

teile diesen Artikel mit deinen Freunden.

Hi, ich bin Luisa, Gründerin und Autorin von Studieren+, ausgebildete Kauffrau, Kommunikationswirtin M.A., Coach, Mama, Ehefrau, Migrantenkind, Herzblutberlinerin, YouTuberin, Instagram- und Facebook-Suchti und gelegentlich zwitschert sie auf Twitter. Ich freu mich, wenn du dich mit mir via Social Media verbindest.

Luisa 
Gründerin von Studieren+                 
  • Maja sagt:

    Hallo Luisa!

    Weißt Du, ob man auf Bali auch stundenweise eine Betreuung herbekommt, womöglich auch noch deutschsprachig? Ich würde gerne einen Monat lang surfen gehen, habe aber meine Kleine dabei (4.J.). Die Betreuung müsste dann wohl am Strand mit ihr spielen. Hast Du eine Idee?

    Viele Grüße,
    Maja

    • Luisa sagt:

      Hey Maja,

      in Bali spricht im Grunde niemand deutsch bis auf ein paar Touristen. Die Chancen auf deutschsprachige Kinderbetreuung gehen gegen Null. Unsere Kinder (damals 2 und 5) gingen an 3 Tagen pro Woche für je drei Stunden am Vormittag in eine internationale Pre-School, wo zufällig eine Deutsche arbeitete. Die Betreuung wäre auch an 5 Tagen pro Woche möglich gewesen, war uns aber zu teuer, weshalb wir ergänzend auf eine einheimische Nanny zurückgriffen, die zumindest englisch sprach. So eine Nanny würde dich dann auch an den Strand begleiten und kostet schätzungsweise 5 € pro Stunde. Es wird aber auch immer schwerer, da jemanden zu finden, vor allem, bei knappem Budget.
      Wenn du Hilfe bei der Suche brauchst, schick mir ne Mail an luisa@studierenplus.de. Dann schreibe ich meine Kontakte für dich an.

      LG 🙂

  • Hella Binder sagt:

    Finde ich ganz toll, dass ihr mit euren Kindern zusammen, das Auslandssemester absolviert. Eine gute Erfahrung für Eltern und Kinder. Viel Erfolg wünsche ich euch.
    LG aus Padangbai, Hella

    • Luisa sagt:

      Danke liebe Hella. Die Kinder lieben es hier 🙂 Von Heimweh bisher keine Spur. Im Moment spielen sie mit ihrer Nanny und es ist echt witzig anzusehen, wie sie kommunizieren (Nanny spricht kein Deutsch). Kinder sind so unkompliziert in solchen Dingen. Da können wir uns eine gehörige Portion abschneiden.

      Liebe Grüße aus Jimbaran 😉

  • >
    Jetzt Fan werden!schliessen
    oeffnen