Gruppenarbeiten mit CMS: Dynamisch strukturiert zum Referat

gruppenarbeiten

Ortsunabhängige, zeitoptimierte und zielorientierte Gruppenarbeiten gehen heute digital. Warum nicht mit den Kommilitonen gemeinsam einen WebLog nutzen, um quellenbasierte Recherchearbeiten und Ideencluster zu einem abgabefähigen Resultat zu führen? Spezielle Content Management Systeme (CMS) sind speziell als Groupware designed. Welche CMS für Gruppenarbeit geeignet sind und welche Funktionen CMS haben, die dir das Unileben leichter machen, erfährst du hier.

Wie gelingen Gruppenarbeiten?

Du arbeitest mit Menschen zusammen, die nicht alle zur selben Zeit können. Früher war dies ein großes Hindernis bei Gruppenarbeiten. Heute hilft die Technik weiter. Teamarbeit passiert heute online zwischen Menschen auf unterschiedlichen Kontinenten, die sich noch nie gesehen haben. Das gilt auch für das Team von Studierenplus. Weshalb die Vereinbarkeit von Studium und Familie und Beruf hier so gut klappt.
Damit Gruppenarbeiten gelingen, braucht ihr aber unbedingt:

  1. Einen Teamleader
  2. Klare Aufgabenverteilung
  3. Einen Projektplan mit Meilensteinen und festen Meetings
  4. zuverlässige und schnelle Kommunikationskanäle
  5. für alle nachvollziehbare Recherche und Zugriff auf selbige

Alle Aspekte sind analog wie auch digital zu etablieren. Besonders erfolgreiche Gruppenarbeiten sind Resultat aus einer Mischung von Präsenzphasen und virtueller Zusammenarbeit sowie Einzelleistungen.

Vorteile digitaler Gruppenarbeit

Nutze die digitalen Möglichkeiten unbedingt, wenige Generationen vor dir mussten sich noch mit Taschen voller Ordner und Kopiermünzen auf den Weg zum Treffen in der Bibliothek machen und dort solange verweilen, bis alles geklärt war. Wenn zu Hause Fragen auftauchten, half das Telefon. Aber die Quellen hatte nicht jede Gesprächsseite zur Hand.

 Mit einem CMS fallen alle diese Stolpersteine bei der Gruppenarbeit weg.

Gruppenarbeit mit Groupware

Im Grunde erstellst du einen Blog, der ausschließlich von den Teammitgliedern genutzt und gesehen werden kann. Der Austausch von Dateien ist denkbar simple, jeder kann Kommentare hinterlassen, ganze Diskussionen können in Chats abgehalten werden.
Im Vergleich zur Dropbox bieten extra CMS als Groupware die Lösung zu gleichzeitig bearbeiteten Dokumenten.
Installiere auf dem Blog eine Pinnwand, so kann jeder mit nur einem Klick auch mobil seine Ideen zum Brainstorming samt Quelle festhalten und zugänglich machen.
Später ist es sehr viel leichter und schneller, ein Literaturverzeichnis zu erstellen.

Wer seine Gruppenarbeiten digital organisiert, kann einfach Filme, Youtubeclips, und sogar Bilder einbinden. Du tust mit deinen papierlosen Gruppenarbeiten der Umwelt etwas Gutes.

Weitergedacht: Du lernst dabei den Umgang mit digitalen Arbeitsformen für deine Zukunft. Der Austausch mit anderen Wissenschaftlern rund um die Welt ist ein Kinderspiel. Chatinterviews lassen sich ohne aufwendige Transkription einbinden, Skype, Snapchatvideos können festgehalten werden.
Ein gemeinsamer Blog kann nicht nur für ein Projekt sinnvoll sein, du kannst diese Methode auch für Lerngruppen verwenden. Etwa, wenn während der vorlesungsfreien Zeit die meisten in ihrer Heimat sind.

Fernstudium Gruppenarbeit: CMS basierte Teamarbeit ermöglicht endlich auch Fernstudenten, sich gegenseitig auszutauschen und von Motivation und Synergie zu profitieren.


Welche CMS sind für Gruppenarbeiten geeignet?

WordPress und Tumbler sind zwar CMS, aber es gibt speziell auf deine Bedürfnisse zugeschnittene; schau mal hier nach. Fast alle Angebote bieten dir tolle Anwendungen, um die Gruppenarbeit effizient und einfach zu gestalten.
1. Du kannst Dich ein - und auschecken, wenn du ein Dokument bearbeitest. Währenddessen kann niemand anders darauf zugreifen.
2. Du brauchst nur einen Browser und kannst loslegen, alle Daten sind auf einem externen Server gespeichert. Also keine Angst, wenn du deinen USB-Stick verlegst.
3. Alle Docs kannst du strukturiert speichern und gezielt freigeben.
4. Es gibt eine Dokumentenbibliothek.
5. Parallele Arbeit an einem Dokument ist möglich.
6. Links und Kommentare führen deine Kommilitonen durch deinen Gedankenweg.
7. die meisten Programme lesen weit über 250 Dateitypen.

Sharing is caring

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden.

profile-pic

Praktikantin bei StudierenPlus

Hallo, ich bin Deniz, studiere Wirtschaftsinformatik an der HWR und bin jetzt in meinem 9. Hochschulsemester. In dieser Zeit konnte ich einiges an Erfahrung sammeln, die ich unter anderem im Blog der HWR und nun auch als Praktikantin bei StudierenPlus mit euch teilen darf.

Deniz Desti