Bye Bye 2014, Hallo 2015 – Jahresrückblick

Bye Bye 2014, Hallo 2015 – Jahresrückblick

Na, warst du artig dieses Jahr?

Ich hoffe, du hattest ein paar schöne Tage mit deinen Lieben und einen gnädigen Weihnachtsmann.

2014 war schon ein ziemlich verrücktes und unglaublich tolles Jahr. Ein Jahr voller Veränderungen. Ein Jahr, in dem du eine entscheidende Rolle spielst.

Welche?

Du bist der Grund, dass es Berlin2Bali überhaupt gibt! Du inspirierst diesen Blog – jeden einzelnen Tag! Und dafür wollte ich einfach mal Danke sagen. So ganz direkt und ohne Umschweife :)

Glaubst du nicht?

Ist aber wirklich so. Alles, was du auf Berlin2Bali liest, schreiben meine Gastautoren und ich nur für dich.

Warum?

Einfach so.

Weshalb?

Weil wir gerne helfen oder um es mal mit Ghandis Worten zu sagen:

Zitat Ghandi

Dieser Blog ist die Stütze, die ich mir zu Beginn meines Studiums selbst gewünscht hätte. So ein Studium ist schon eine ziemlich lebensverändernde Sache. Wenn dann auch noch ein Kind dazukommt, wird’s noch krasser. Dieser Blog soll dich mit allen nötigen Informationen versorgen und vor allem soll er dir Mut machen. Denn du bist nicht allein.

Wenn du denkst, du packst das alles nicht, dann vergiss nicht, vor dir haben es schon ganz andere Leute geschafft. Leute, denen es wirklich niemand zugetraut hat. Leute wie Kay zum Beispiel, der es von der Hauptschule zum Masterabschluss schaffte. Oder denk an Jenny, die trotz Kleinkind und mit dem zweiten Kind schwanger das Studium antrat. Oder denk an mich, das Migrantenkind, das entgegen des elterlichen Rates den Job kündigte um zu studieren, ungeplant im Studium schwanger wurde und jetzt im Masterstudium mit Mann und zwei Kindern ins Auslandssemester nach Bali geht.

Und wenn gar nichts mehr geht, dann denk an Ben, der sein Studium abgebrochen und es keinen einzigen Tag bereut hat.

Schlussendlich gibt es immer für alles eine Lösung. Sie ist so individuell wie du selbst und wir möchten dich darin unterstützen, sie zu finden.

Was wir davon haben?

Da kann ich natürlich nur für mich sprechen, aber mir bedeutet das, was du und ich hier haben viel mehr als du ahnst. Du hilfst mir, der Mensch zu sein, der ich gern sein will. Denn du gibst mir die Chance zu teilen. Du gibst mir die Chance Dinge zu tun, die ich gern tue, die mir Spaß machen und mir Sinn geben. Es macht mich schlichtweg glücklich, wenn du mir schreibst, dass dir meine Beiträge in irgendeiner Weise helfen. Insofern unterstützen wir uns mit diesem Blog gegenseitig. Es ist so toll, wenn du ergänzende Hinweise in die Kommentare schreibst, an die ich im Beitrag selbst nicht gedacht habe, und so auch andere an deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Und jedes Mal, wenn du einen meiner Beiträge mit deinen Freunden teilst, mache ich einen kleinen Freudensprung.

Danke dafür! Das meine ich wirklich ernst.

Letztens fragte mich jemand, warum ich all das tue.

Kann es sein, dass ich ein Menschenfreund bin oder will ich dir doch nur ganz hinterhältig Geld aus der Tasche ziehen?

Die Antwort ist:

Natürlich bin ich ein Menschenfreund! Du etwa nicht?

Aber ich verstehe die Frage. Niemand kann nur von Luft und Liebe leben. Schön wär’s. Da ich aber selbst noch studiere, kann ich mein Leben glücklicherweise auf anderem Weg finanzieren. Die Inhalte auf diesem Blog dienen einzig und allein dem Zweck Erfahrungen zu sammeln mit dir zu teilen.

Nach dem Studium werde ich mich, wenn alles klappt, selbstständig machen. Wenn du willst, werde ich auch diese Erfahrung mit dir teilen. Und sollte ich dann Produkte oder Dienstleistungen haben, die nützlich für dich sein könnten, werde ich es dich wissen lassen. Was du dann daraus machst, ist dir ganz allein überlassen.

Worauf du dich in jedem Fall verlassen kannst ist, dass ich NIEMALS versuchen werde, dir irgendetwas anzudrehen, das du nicht brauchst. Ich werde dir NIEMALS Geld aus der Tasche ziehen und schon gar nicht hinterhältig! Wenn ich etwas anzubieten habe, werde ich das offen und ehrlich tun. Du allein wirst entscheiden, ob du das Angebot annehmen willst oder nicht. Deine Entscheidung wird aber keinen Einfluss auf unsere Beziehung und auf diesen Blog haben.

Du kannst dich also zurücklehnen, dir einen Kaffee schnappen und unsere Unterhaltungen, die du und ich hier jeden Freitag führen einfach genießen. So mache ich es auch. Und ganz ehrlich, ich freue mich jede Woche aufs neue darauf. :)

Kaffee
Und weil es dieses Jahr mit dir so schön war, möchte ich unsere besten Gespräche an dieser Stelle nochmal kurz Revue passieren lassen.

Erinnerst du dich noch daran?

Die 5 meist kommentierten Artikel 2014

  1. Studienfinanzierung: Warum du auf jeden Fall BAföG beantragen solltest
  2. 13 Gründe für die Familienplanung während des Studiums
  3. Powerpoint Karaoke – Sicheres Auftreten bei totaler Ahnungslosigkeit
  4. 7 Tipps wie du Studium, Job und Familie unter einen Hut bekommst
  5. 7 Dinge, die mich die Studienzeit für’s Leben lehrte

Warum ich die meist kommentierten statt der meist geklickten Artikel gewählt habe?

Weil mir wenige gute Dialoge wichtiger sind als viele Monologe. Ich schreibe das alles hier wirklich nicht für mich, sondern für dich. Und deshalb schätze ich jede einzelne Antwort von dir mehr als 1000 anonyme Klicks.

Und wenn ich mir für 2015 etwas wünschen darf, dann machen wir zwei so weiter, okay? Du und ich jeden Freitag auf ’nen Kaffee unter vier Augen. Was hälst du davon?

2014

Was uns Beide 2015 erwartet

Ich hab schon ein paar Ideen, worüber wir quatschen könnten. Ich hätte da noch einige Tipps, die dir helfen könnten dein Studium freier und effizienter zu gestalten. Im Januar werden wir uns pünktlich zur Prüfungszeit erstmal mit dem Thema Produktivität befassen. Ich verrate dir, wie du aus deiner wenigen Zeit möglichst viel rausholst.

Im März wird es dann richtig spannend. Das ganz große Abenteuer und Namensgeber dieses Blogs hebt am 17. März ab, wenn wir uns auf den Weg nach Bali machen. Lust mitzukommen?

Bis zum 15. Januar kannst du dich noch für das IBSN Programm der FH Dortmund und der Udayana University Denpasar/Bali anmelden.

Das ist dir zu kurzfristig oder abgedreht?

Okay, lass uns einen Deal machen:

Ich nehme dich virtuell mit. Wir treffen uns wie gewohnt jeden Freitag hier. Ich werde so viele Videos wie möglich drehen damit du einen möglichst realistischen Eindruck davon bekommst, wie so ein Auslandssemester am anderen Ende der Welt (mit Kind) so ist. Und du stellst mir im Gegenzug dazu so viele Fragen wie du willst und kannst. Ich werde versuchen, sie dir zu beantworten. Versprochen!

Warum ich scharf darauf bin, Löcher in den Bauch gefragt zu kriegen?

Weil ich dann weiß, dass es dich wirklich gibt. Weil du damit beweist, dass du nicht mein Hirngespinst, sondern ein echter Mensch bist. Und weil ich dadurch sehr viel lerne. Können wir uns also darauf einigen, dass wir beide nächstes Jahr regelmäßig von uns hören lassen?

Schreib es in die Kommentare!

Bis bald,
Luisa

Nido

P.S.: Hast du uns schon in der aktuellen Ausgabe der Nido gesehen? Dort stellen wir zusammen mit zwei weiteren Familien unser Familienprojekt 2015 vor. Die Nido wird dann im Laufe des Jahres regelmäßig Updates von uns auf ihrer Website veröffentlichen. Wenn du darüber auf dem Laufenden gehalten werden willst, empfehle ich dir unseren Newsletter und Facebook.

Hi, ich bin Luisa, Gründerin und Autorin von Studieren+, ausgebildete Kauffrau, Masterstudentin, Coach, Mama, Ehefrau, Migrantenkind, Herzblutberlinerin, YouTuberin, Instagram- und Facbook-Suchti und gelegentlich zwitschert sie auf Twitter. Ich freu mich, wenn du dich mit mir via Social Media verbindest.

Luisa 
Gründerin von Studieren+                 
  • Annabell sagt:

    Hi Luisa,
    ich verfolge deinen Blog ja schon eine Weile. Ich möchte dir an dieser Stelle nochmals für die vielen Tipps und deine Unterstützung danken. Ich freue mich sehr auf das Jahr 2015. Es warten viele neue Eindrücke auf uns und ich bin wirklich gespannt was Bali euch zu bieten hat.
    Und zu deiner Frage: solltest du dich selbstständig machen oder nicht… schreibe bitte weiter hier im Blog über deine Erfahrungen vom Leben “nach” dem Studium, wenn es denn soweit ist. 🙂

    Ich wünsche dir ein erfolgreiches Jahr 2015
    Liebe Grüße, Annabell

    • Luisa sagt:

      Hey Annabell,

      du glaubst nicht, wie sehr es mich freut, wenn dir meine Artikel in irgendeiner Weise helfen. Das motiviert mich ungemein.

      Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und habe fest vor, weiterhin mindestens ein Mal pro Woche zu bloggen.

      Ich kann’s kaum erwarten, dich und alle anderen mit nach Bali zu nehmen und vielleicht jemanden zu inspirieren ebenfalls das Abenteuer Auslandssemester anzupacken. Vielleicht ist das ja auch was für dich? 😉

      Auf jeden Fall werden wir weiterhin voneinander hören und ich freu mich schon sehr darauf!

      Liebe Grüße,
      Luisa

  • Julia sagt:

    Hallo Luisa,
    ein spannender Rück- und Vorausblick von dir!
    Ich bin immer noch ganz gespannt auf jedes Bisschen Bali, das du uns zeigst. Vor allem, weil ich immer noch voller Reue zugeben muss, dass ich meine Bali-Pläne wegen Geld- und Zeitmangel nicht verwirklichen konnte, obwohl alles schon 75% fertig geplant war.

    Ich beneide dich und freue mich gleichzeitig mit dir.
    Wenn du architektonische Eindrücke über die wunderbare balinesische, historische Baukultur hast, hättest du Interesse an einem Gastbeitrag bei mir? Ich würde mich unfassbar geehrt fühlen.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Julia

    • Luisa sagt:

      Ich freu mich schon auf unsere Freitags-Dates Julia und werd ganz fleißg für dich mitfilmen 🙂 Natürlich schreibe ich gern für dich, wenn ich kann und selbstverständlich bist du herzlich eingeladen uns alle hier auch an dienern Erfahrungen als Studentin teilhaben zu lassen, wenn du magst 🙂

      LG Luisa

  • >
    Jetzt Fan werden!schliessen
    oeffnen