Auslandssemester Bali: Stand der Dinge

Kostenlos Weltweit Bargeld abheben

Mit der dauerhaft kostenlosen Visa-Karte Bargeld im Ausland erhalten, egal welche Währung.


Jetzt Visa-Karte holen

Auslandssemester Bali: Stand der Dinge

Hallo zusammen,

in letzter Zeit ist es ein wenig ruhig um unser Auslandssemester geworden. Mehrfach wurden wir deshalb angesprochen, ob das Thema Bali noch aktuell sei oder ob wir es uns mittlerweile anders überlegt hätten. Im Juni haben wir euch die Liste mit unseren To-Do's vorgestellt. Seitdem ist einiges passiert. Deshalb gibt es heute ein kleines Update, was unsere Reisevorbereitungen angeht.

Was wir für unser Auslandssemester bereits organisiert haben

Als erstes haben wir uns am 23.07.2014 offiziell für das IBSN Studienprogramm angemeldet. Dafür mussten wir ein Formular ausfüllen, eine Anmeldegebühr in Höhe von 45 € überweisen, ein Foto und ein Motivationsschreiben hochladen. Am 1.08.2014 bekamen wir dann die Bestätigung von IBSN und eine vorläufige Immatrikulationsbescheinigung.

In etwa zeitgleich habe ich ein Learning Agreement mit meiner Hochschule abgeschlossen, das regelt, welche der ausländischen Kurse ich an mein deutsches Studium anrechnen lassen kann. Das Video dazu, findet ihr hier.

Anschließend habe ich einen neuen Reisepass beantragt, was allerdings nicht ganz so lief, wie geplant. Das ist ne relativ lange Story, die noch nicht ganz abgeschlossen ist und die damit zu tun hat, dass ich die deutsche Staatsbürgerschaft für mich beantragt habe. Die beiden Videos dazu findet ihr hier und hier.

Der Antrag für das Auslandsbafög ist eingereicht und wird bearbeitet. Das dauert im Schnitt sechs Monate. Kann also noch eine gefühlte Ewigkeit dauern. Wir rechnen mit der ersten Auszahlung, wenn wir bereits auf Bali sind.

Letzte Woche haben wir dann die Anzahlung für die Unterkunft in Bali geleistet und sie damit fest reserviert.

Woran wir gerade arbeiten

Im Augenblick durchforste ich alle möglichen Suchmaschinen nach bezahlbaren Flügen. Wie es scheint, werden wir vier für Hin- und Rückflug mit insgesamt 2.850€ (Finnair) bis 3.450€ (Qatar Airways*) rechnen müssen. Das ist mal ne ordentliche Hausnummer! Wäre ich ohne Kids unterwegs, würde ich wahrscheinlich entweder den günstigsten oder komfortabelsten Flug wählen. Klingt das irgendwie unlogisch? Also würde ich allein fliegen, ergäbe sich eine deutlich geringere Preisdifferenz von insgesamt 150€. Ich könnte für mich selbst entscheiden, ob mir der etwas höhere Komfort oder der Preis wichtiger wäre. Vermutlich würde ich allein den Komfort wählen, wenn ich ganz allein wäre. Im Gegensatz zu Finnair kenne ich mehrere Personen, die bereits mit Qatar Airways nach Bali geflogen sind und sehr zufrieden waren. Mit Finnair hatte ich bisher keinerlei Berührungspunkte und was AirBerlin angeht, die Preislich zwischen den beiden liegen, habe ich bisher nichts gutes in Zusammenhang mit Langstreckenflügen gelesen. Ihr seht, ich bin sehr unentschlossen, lasse es euch aber wissen, sobald sich das geändert hat.

Dann müssen wir noch Untermieter für unsere Wohnung finden. Über vier oder vielleicht sogar fünf Monate doppelt Miete zahlen ist eindeutig zu viel für die Familienkasse. Immerhin können wir in unserer Abwesenheit nicht jobben und haben in der Zeit ein deutlich geringeres Einkommen als hier in Berlin. Wie wir aktuell unser Studium finanzieren, erfahrt ihr hier. Leider habe ich noch gar keinen Plan, wie ich da am besten vorgehe. Falls ihr Erfahrung mit dem Thema Zwischenmiete habt und Tipps geben könnt, schreibt es bitte in die Kommentare.

Übrig bleibt außerdem noch:

Oh ja, wir haben noch einiges zu tun, aber das ist zu schaffen.

Unser großes Abenteuer könnt ihr übrigens auf YouTube verfolgen. Ich lade jeden Freitag ein neues Video hoch. Klickt dafür einfach das Bild an.​

Habt ihr schonmal ein Auslandssemester absolviert? Oder wart ihr schonmal für längere Zeit mit Kind auf Reisen? Wo wart ihr? Wie war es? Würdet ihr es wieder tun? Ich will alles ganz genau wissen! Also schreibt's in die Kommentare!

Bis bald,
Luisa

profile-pic

Gründerin von StudierenPlus

Wissen ist Macht und es ist an dir, diese zu nutzen. Dieses Tool ermöglicht es mir, dir aktiv beim Ausfüllen deiner Anträge zu helfen und das Recht einzufordern, das dir zusteht. Hier kann ich all meine Erfahrung als Studentin mit Kind, Studibloggerin, Frauenbeauftragte und Gutachterin für Hochschulakkreditierung einfließen lassen und das Maximum für dich rausholen.

Luisa Todisco Wirtschaftskommunikation M.A.
  • Nicole sagt:

    Hallo 🙂
    ich hätte mal eine Frage zu den Impfungen, sich ja doch schon einige die empfohlen werden..
    Neben den Standartimpfungen hat mir meine Hausärztin Cholera, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen. Die Kosten werden leider nicht von meiner Versicherung getragen und ich weiß echt nicht, ob wirklich alles notwendig ist.

    Danke für deine Antwort 🙂

    • Luisa sagt:

      Hey Nicole,

      zu dem Thema folgt in zwei Wochen ein Interview mit einer deutschen Ärztin auf Bali. Sie lebt seit über 10 Jahren auf Bali und versorgt uns Studis hier regelmäßig. Wenn du weitere Fragen zum Thema Gesundheit hast, kanns du sie ihr auch direkt unter diesem Video stellen https://www.youtube.com/watch?v=W1u5oDLDWYE. Wir werden das im Antwortvideo berücksichtigen.

      Vorab kann ich aber schon sagen, dass es mehr und weniger wichtige Impfungen gibt.

      Cholera ist mir im Zusammenhang mit Bali neu. Typhus ist nicht schlecht, aber auch kein 100% Schutz. Kann also trotzdem passieren, dass man sich ansteckt (in unserem Batch schon vorgekommen). Tollwut kann man auch noch impfen, falls man wirklich gebissen wird. Japanische Enzephalitis ist zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich.

      Wir sind übrigens bei der Techniker Krankenkasse und haben 90% der Kosten erstattet bekommen.

      LG aus Bali

  • Sina sagt:

    Hallo!

    Ich verfolge deinen Blog schon eine Weile. 🙂

    Inwieweit kannst du dir die Kurse an dein deutsches Studium anrechenen lassen? Mussten es Kurse aus deinem Schwerpunkt sein oder hat es gereicht etwas gleichwertiges zu finden, dass an deiner Hochschule angeboten wird? Werden die Leistungen dann als Extra im Zeugnis aufgeführt? Wieviele mussten es sein, damit das Bafög-Amt sich zufrieden gibt? War es notwendig eine Förderlichkeit nachzuweisen?

    Fragen über Fragen. 😉

    Schönen Abend noch.

    • Luisa sagt:

      Die Anrechnerei ist bei mir ganz einfach. Ich habe mit meiner Hochschule ein Learning Agreement abgeschlossen. Was das ist, erkläre ich in diesem Video: https://www.studierenplus.de/learning-agreement/

      Dafür habe ich mir vom Austauschprogramm die Modulbeschreibungen besorgt, welche dann mit meinen noch offenen Modulen verglichen wurden. Sie sind natürlich nicht ganz identisch, aber das müssen sie auch nicht sein. Für die Anrechnung von Leistungen anderer Hochschulen gilt, dass sie sich “nicht wesentlich unterscheiden” dürfen. Da ich im Wahlpflichtbereich noch etwas offen hatte, hat das gut gepasst. Insgesamt werden mir 3 von 4 Kursen in Deutschland angerechnet. Die werden dann anstelle der eigentlichen Module in meinem Zeugnis aufgeführt.

      Meiner Hochschule war im Grunde nur wichtig, dass das Studium artverwandt ist und nachweislich auf Masterniveau stattfindet.

      Das BAföG-Amt hat keine bestimmte Anzahl an Punkten oder Modulen vorgegeben. Das Auslandsstudium muss nur dem Grunde nach anrechenbar sein. Als Nachweis kann das Learning Agreement oder eine allgemeine Bestätigung deiner Hochschule dienen. Das IBSN-Programm ist beim BAföG-Amt allerdings bekannt und wird problemlos von denen anerkannt.

  • Chris sagt:

    Ich hoffe dir gefällt es in Indonesien. Bali war mal so gar nicht meins, auch wenn es dort unglaublich günstig ist.

  • Luisa sagt:

    Hey Daniela,

    danke für die Tipps! Krankenkasse und Kreditkarten stehen tatsächlich noch aus. Da werden wir uns wohl im Januar drum kümmern müssen.

    In 2,5 Monaten geht’s los. Woohooo 😀

  • Daniela sagt:

    Hi,
    also für deine Fragen habe ich folgende Tipps. Ich war ein 1/2 Jahr in San Diego, Kalifornieren und habe meine Auslandskrankenversicherung über die Hanse Merkur abgewickelt. Das waren glaube ich 20 oder 40 Euro für ein Jahr. Ich bin direkt am ersten WE dort krank geworden mit Krankenhaus, Infusionen etc und die Rechnung belief sich auf rund. 8.000$. Hat die Merkur anstandslos geregelt. Ok, die Kommunikation war etwas holperig, weil die nicht geschnallt haben das ich im Ausland bin und mir die Post immer wieder an meine dt. Adresse geschickt haben. Aber das konnten wir relativ schnell klären : )
    Kredikarte empfehle ich uneingeschränkt die von der comdirekt. Ist eine Internetbank und die sind super! Du zahlst nix für die Karte und Gebühren, die dir der ausländische Bankautomat berechnet, kannst du bei der comdirekt einreichen und bekommst du zurück erstattet. Ich habe einfach alle Belege für Transaktionen gesammelt und eingerecht. Hat keine Woche gedauert und das Geld war auf meinem Konto. Zudem sind die 24Std lang erreichbar und mega nett. Mir wurde mal mein Konto durch Pishing geräumt. Das ist denen aufgefallen, die haben mich angerufen und mich darauf aufmerksam gemacht. Konto wurde sofort gesperrt und innerhalb von 1 Woche hatte ich das Geld wieder auf meinem Konto. Das war rund 10 Tage bevor ich in die Staaten gegangen bin. : )

    Ich hoffe, die Tipps helfen dir weiter. Bin gespannt, wie es bei euch weiter geht. : )

  • Oh mein Gott Ich kann es gar nicht glauben !!!Nicht nur meine Namensvetterin sondern auch eine Gleichgesinnte ;-)))))))
    Es gibt doch tatsächlich noch jemanden auf diesen Universum der sich traut mit Kind und Kegel nach Bali zu gehen und was noch viel toller ist …..wenn alles klappt werde ich zur gleichen Zeiz mit meinem Sohn ( Nevio 2 Jahre jung ) an der Udayana University sein :-)))
    Wir müssen unbedingt im Kontakt bleiben das ist soooooo großartig. Ich habe mich gestern erst Beworben und muss jetzt noch auf die Antwort warten, aber ich freue mich so für euch .

    Ganz viele liebe Grüße
    LUISA

    • Luisa sagt:

      Das ist echt überkrass! Nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder sind Namens- und Altersgenossen! Bist du mein Evil-Zwilling? 😀

      Bei welchen Programm hat du dich angemeldet? Wie hast du mich gefunden?

      Ich will ALLES wissen!

      Liebste Grüße,
      Luisa

  • Bin dieses Jahr mit Singapore Airlines geflogen. Kann ich nur empfehlen: super Service, kostet zwar ein wenig mehr als Quatar, doch ohne lange Wartezeiten in Quatar. Manche die über Quatar flogen mussten 8 Stunden warten oder gar dort übernachten. Da hat es letztlich gleichviel gekostet. Nicht immer ist die billigere Lösung auch wirklich billig…Bali mit Kindern ist bestimmt easy. Balinesen lieben Kids und Ihr werdet ganz sicher “richtig” dort ankommen, viele innige Begegnungen haben…

    • Luisa sagt:

      Danke für deinen Tipp!

      Wir haben uns nach langem hin und her nun für einen Flug mit Qatar entschieden. Schlussendlich waren sie nicht wirklich teurer und die Transitzeiten sind super! Haben einen Flug mit nur einem Zwischenstopp und 3 Stunden Aufenthalt gefunden.

  • Jannis sagt:

    Yeah, man kann wieder kommentieren 😉
    Viel Erfolg beim Abarbeiten der To-Do-Liste!

  • Karin | Kosmetik natürlich sagt:

    Wegen Untervermietung: hat deine Uni eine Kooperation mit einer anderen? Manchmal müssen Studis einer Fachrichtung für ein Semester an die Partneruni. Dann könntest du dort nach Zwischenmietern schauen, denn die suchen dann für diesen Zeitrahmen.

    • Luisa sagt:

      Danke für den Tipp. Ich werd direkt mal beim International Office nachfragen.

      LG Luisa

  • >
    Jetzt Fan werden!schliessen
    oeffnen